5 Sportarten, die für Magensäurepatienten sicher sind

Bewegung für Menschen mit Magensäure kann vorteilhaft, aber auch riskant sein. Der Grund dafür ist, dass es mehrere Arten von Übungen gibt, die diesen Zustand tatsächlich verschlimmern. Um diese Risiken zu vermeiden, gibt es verschiedene Arten von Übungen und Tipps, die durchgeführt werden können. Für Menschen mit Magensäure oder sogar GERD ist Bewegung eine Möglichkeit, das ideale Körpergewicht zu erreichen. Wenn Sie abnehmen, sinkt das Risiko von Magenbeschwerden und auch die Symptome von Magensäure und GERD nehmen ab. Menschen, die übergewichtig sind, werden schwerere Symptome haben als die meisten Menschen mit saurem Reflux. Zusätzlich zu seiner Beziehung zur Gewichtsabnahme wird Sport auch den Verdauungstrakt gesünder machen, so dass das Risiko eines erneuten Auftretens von Magenerkrankungen verringert wird.

Die richtige Sportart für Menschen mit Magensäure

Statisches Radfahren ist für Menschen mit Magensäure geeignet. Hier sind einige Arten von Übungen, die für Menschen mit Magensäure geeignet sind:
  • Spaziergang
  • Joggen
  • Yoga
  • Statisches Radfahren
  • Schwimmen
Die obige Übungsart ist eine Übung mit niedriger Intensität. Denn bei hochintensivem Training besteht die Gefahr, dass es zu einem Anstieg der Magensäure kommt. Nicht alle Menschen mit Magensäure werden bei hochintensivem Training definitiv einen Rückfall erleiden. Es ist jedoch nichts auszusetzen, wenn Sie vorsichtiger sind und die körperliche Aktivität zuerst mit leichten Aktivitäten beginnen. Wenn danach keine Symptome von Magenbeschwerden zu spüren sind, können Sie die Intensität der Übung schrittweise erhöhen. Wenn bei zunehmender Trainingsintensität Symptome eines sauren Refluxes wie Schmerzen in der Magengrube zu spüren sind, kehren Sie zu einer leichten Trainingsroutine zurück.

Übungen, die von Menschen mit Magensäure vermieden werden sollten

Das Heben von Gewichten ist eine Übung, die Menschen mit Magensäure vermeiden sollten. Einige Arten von Übungen, die zu anstrengend sind, können die Durchblutung des Verdauungstrakts beeinträchtigen. Dies führt dazu, dass sich Magensäfte ansammeln und Magenentzündungen und -reizungen verursachen. Zu lange in einer Position oder zu schweres Heben von Gewichten können ebenfalls Säurereflux auslösen.

Anstrengendes Training wird Sie auch dazu bringen, mehr Luft zu schlucken, wenn Sie müde sind. Bei manchen Menschen kann dies Säurereflux auslösen. Zu den Arten von hochintensiven Übungen, die bei Menschen mit Magensäure ein Wiederauftreten auslösen können, gehören:

  • Sprint laufen
  • Gewichtheben
  • Gymnastik
  • Springseil
  • Radfahren mit hoher Intensität
  • Treppen rauf und runter

Übungstipps für Menschen mit Magensäure

Das Trinken von Wasser verringert das Risiko, dass die Magensäure während des Trainings ansteigt.Obwohl Sport für Menschen mit Magensäure Risiken birgt, ist es dennoch wichtig, sich regelmäßig dieser körperlichen Aktivität zu widmen. In Verbindung mit einer gesunden Ernährung können beide dazu beitragen, das Risiko eines sauren Rückflusses langfristig zu verhindern. Sie müssen nur ein paar Dinge beachten, damit das Risiko von Magensäureanstiegen während des Trainings verringert werden kann. Hier sind die Tipps.

• Trainieren Sie nicht unmittelbar nach dem Essen

Wenn Sie mit vollem Magen trainieren, wird der Schließmuskel, der Muskel zwischen Magen und Speiseröhre, stärker belastet. Dadurch steigt die Magensäure an. Es wird empfohlen, nach dem Essen mindestens zwei Stunden lang keinen Sport zu treiben.

• Vermeiden Sie Lebensmittel, die vor dem Training Magensäure verursachen

Auch die Art der Nahrung, die vor dem Training verzehrt wird, ist wichtig. Selbst wenn Sie mehr als zwei Stunden vor dem Training gegessen haben, besteht bei falscher Nahrungsaufnahme die Gefahr, dass die Magensäure ansteigt. Einige Lebensmittel, die vermieden werden sollten, sind Schokolade, koffeinhaltige Getränke, säurehaltige Getränke, scharfe und fettige Speisen und säurehaltige Früchte wie Zitronen. In der Zwischenzeit sind die Arten von Lebensmitteln, die vor dem Training gut zu essen sind, diejenigen, die wenig Protein, wenig Fett, aber viel Kohlenhydrate enthalten.

• Trinke viel Wasser

Das Trinken von Wasser trägt zu einem reibungslosen Verdauungsprozess bei, sodass das Risiko von Magenbeschwerden verringert wird.

• Achten Sie beim Training auf die Körperhaltung

Die Rückenlage erleichtert den Anstieg der Magensäure. Daher wird empfohlen, Ihren Körper beim Training nicht in diese Position zu bringen. Beim Tun Crunches, Sit-Ups, oder Gewichte heben, fügen Sie zum Beispiel ein Kissen oder ein anderes Gerät hinzu, um den Körper zu stützen, damit er nicht vollständig auf dem Rücken liegt. Die Art der Übung, die für Menschen mit Magensäure am besten ist, wird im Sitzen oder Stehen langsam ausgeführt.

• Wählen Sie die richtige Kleidung

Wenn Sie an Magensäure leiden und Sport treiben möchten, sollten Sie lockere und bequeme Kleidung tragen. Denn ein zu enges Tragen von Hosen oder Kleidung, insbesondere im Bauchbereich, kann den Druck im Bereich erhöhen und Störungen auslösen. [[verwandte Artikel]] Wenn Sie unter Magensäure leiden, müssen Sie in Ihrem Leben viele Anpassungen vornehmen, von der Umstellung Ihrer Ernährung über die Art der Bewegung bis hin zur Schlafposition. Aber wenn es richtig gemacht werden kann, wird dies dazu beitragen, die Häufigkeit von Wiederholungen zu reduzieren.