Funktionelle Dyspepsie: Verschiedene Symptome und Behandlung von Ärzten

Im Allgemeinen ist Dyspepsie eine Ansammlung von Symptomen im Verdauungstrakt wie Schmerzen, Brennen und Beschwerden im Oberbauch. In einigen Fällen hat die Dyspepsie einer Person keine bekannte Ursache. Diese Art von Dyspepsie wird als funktionelle Dyspepsie bezeichnet. Was sind die Symptome einer funktionellen Dyspepsie?

Was ist funktionelle Dyspepsie?

Funktionelle Dyspepsie ist eine Ansammlung von Symptomen ohne Ursache im oberen Gastrointestinaltrakt. Diese Symptome können Schmerzen, Druckempfindlichkeit und Beschwerden im Oberbauch oder Solarplexus umfassen. Patienten mit funktioneller Dyspepsie werden sich auch schneller satt fühlen und das Gefühl eines vollen Magens wird verlängert. Diese Symptome können einen Monat oder länger andauern. Diese Dyspepsie hat den Namen "funktionell", weil die Ansammlung von Symptomen keine eindeutige Ursache hat. Nach der Funktion und Struktur des Verdauungstraktes zu urteilen, fanden die Ärzte nichts Falsches. Die Symptome können jedoch sehr ärgerlich und quälend sein. Funktionelle Dyspepsie wird auch als Nonulcer-Dyspepsie bezeichnet. Es wird geschätzt, dass 20 % der Weltbevölkerung an funktioneller Dyspepsie leiden. Dieser Zustand ist für Frauen, Raucher und Menschen, die nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente (NSAIDs) einnehmen, einem hohen Risiko ausgesetzt. Funktionelle Dyspepsie kann chronisch sein und das Leben des Betroffenen beeinträchtigen. Aber zum Glück gibt es mehrere Strategien, die angewendet werden können, um dieses Dyspepsie-Symptom zu kontrollieren. Diese Strategien umfassen Änderungen des Lebensstils, Medikamente und Therapie.

Verschiedene Symptome der funktionellen Dyspepsie

Die Symptome einer funktionellen Dyspepsie können von Patient zu Patient unterschiedlich sein. Einige der Anzeichen, die eine Person fühlen kann, sind:
  • Brennen oder Schmerzen im oberen Verdauungstrakt
  • Aufgebläht
  • Fühle dich schnell satt, obwohl du nur wenig gegessen hast
  • Übel
  • Gag
  • Rülpsen
  • Saurer Geschmack im Mund
  • Gewichtsverlust
  • Psychischer Stress im Zusammenhang mit der erlebten Erkrankung

Was genau verursacht funktionelle Dyspepsie?

Als funktionelle Krankheit kategorisieren Ärzte diese Dyspepsie als Krankheit unbekannter Ursache. Mehrere Faktoren können jedoch das Risiko einer Person erhöhen, eine funktionelle Dyspepsie zu entwickeln. Zu diesen Risikofaktoren gehören:
  • Allergie gegen bestimmte Stoffe
  • Veränderungen im Darmmikrobiom
  • Infektionen, die beispielsweise durch Bakterien ausgelöst werden Helicobacter pylori
  • Abnormale Magensäuresekretion
  • Entzündung des oberen Verdauungstraktes
  • Störungen in der Funktion des Magens, Nahrung zu verdauen
  • Bestimmte Essgewohnheiten
  • Ungesunder Lebensstil
  • Betonen
  • Angst oder Depression
  • Nebenwirkungen der Einnahme von Medikamenten wie nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamenten

Behandlung von funktioneller Dyspepsie

Es gibt viele Behandlungsmöglichkeiten für funktionelle Dyspepsie. Wie oben erwähnt, gibt es keine einzige bekannte Ursache für Dyspepsie. Die Symptome eines Patienten können sich auch stark von anderen unterscheiden. Somit variiert auch die Art der Behandlung der funktionellen Dyspepsie. Mehrere Optionen für Behandlungsstrategien für funktionelle Dyspepsie umfassen:

1. Drogen

Es gibt verschiedene Arten von Medikamenten, die Ihnen der Arzt verschreiben kann, wie zum Beispiel:
  • Magensäure-neutralisierende Medikamente, sogenannte H2-Rezeptorblocker
  • Medikamente, die die Produktion von Magensäure hemmen, heißen Protonenpumpenhemmer
  • Arzneimittel zur Kontrolle von Gas im Magen, die Simethicon enthalten
  • Antidepressiva wie Amitriptylin
  • Ösophagus-stärkende Medikamente, sogenannte prokinetische Wirkstoffe
  • Medikamente zur Entleerung des Mageninhalts wie Metoclopramid
  • Antibiotika, wenn der Arzt eine H. pylori-Infektion feststellt

2. Vorschläge zur Änderung des Lebensstils

Neben der Medikation gibt der Arzt Empfehlungen für Änderungen des Lebensstils, die der Patient umsetzen sollte. Zu den Tipps zur Änderung des Lebensstils gehören:
  • Essen Sie öfter, aber in kleineren Portionen
  • Verzichten Sie auf fetthaltige Lebensmittel, da dies die Entleerung der Nahrung im Magen verlangsamt
  • Halten Sie sich von anderen Arten von Lebensmitteln fern, die Dyspepsie-Symptome auslösen, wie z. B. scharfe Speisen, säurereiche Speisen, Milchprodukte und Koffeinprodukte
  • Finger weg von Zigaretten
Der Arzt wird den Patienten auch bitten, nach Möglichkeiten zur Stresskontrolle zu suchen, mit erhöhtem Kopf zu schlafen und Anstrengungen zu unternehmen, um das Gewicht zu kontrollieren. [[Ähnlicher Artikel]]

Ist Dyspepsie gefährlich?

Dyspepsie, einschließlich funktioneller Dyspepsie, kann chronisch mit quälenden Symptomen sein. Unbehandelt kann Dyspepsie mit Sicherheit gefährlich sein und das Leben des Patienten stören. Rufen Sie sofort Ihren Arzt an, wenn Sie Symptome einer Dyspepsie bemerken, insbesondere wenn Sie nicht auf rezeptfreie Medikamente ansprechen.

Notizen von SehatQ

Funktionelle Dyspepsie ist eine Ansammlung von Symptomen im oberen Verdauungstrakt ohne bekannte Ursache. Funktionelle Dyspepsie kann mit einer Kombination von Medikamenten und Änderungen des Lebensstils behandelt werden. Wenn Sie noch Fragen zur funktionellen Dyspepsie haben, können Sie frag den arzt in der SehatQ-Familiengesundheits-App. Die SehatQ-Anwendung kann kostenlos heruntergeladen werden unter Appstore und Playstore die zuverlässige Krankheitsinformationen liefert.