Darum sind Burger ungesund für dich

Ein Burger ist ein Essen, das aus Hackfleischstücken (Hackfleisch oder anderen Zutaten) besteht, die mit verschiedenen Belägen und Beilagen serviert und dann zwischen zwei Brotscheiben eingelegt werden. Hinter der Köstlichkeit gibt es eine Reihe von Gründen, warum Burger für Sie nicht gesund sind. Dies ist untrennbar mit dem kalorienreichen Burger und verschiedenen anderen Inhalten verbunden, die bei übermäßigem Verzehr gefährlich sein können. Weitere Informationen finden Sie in der Erklärung zu den Gründen, warum Burger für Ihren Körper nicht gesund sind.

Einige Gründe, warum Burger ungesund sind

Es gibt mehrere Gründe, warum Burger für Ihren Körper nicht gesund sind, nämlich:
  • Viele Burgerverkäufer verwenden Pastetchen aus fettem Fleisch, Saucen mit hohem Salz- und Zuckergehalt und Brot aus raffiniertem Mehl.
  • Burger sind natriumreiche Lebensmittel, die Bluthochdruck auslösen und das Risiko von Herzinfarkten, Nierenproblemen und Schlaganfällen erhöhen können.
  • Ein weiterer Grund, warum Burger ungesund sind, sind die hohen Kalorien des Burgers. Ganz zu schweigen von den zusätzlichen Kalorien aus anderen Lebensmitteln, die normalerweise mit Burgern gegessen werden, wie Pommes Frites und Softdrinks. Überschüssige Kalorien können das Risiko von Fettleibigkeit und Herzerkrankungen erhöhen.
  • Burger sind reich an Cholesterin, Transfettsäuren und gesättigten Fettsäuren, was das Risiko für Herzerkrankungen erhöhen kann.
  • Patty kann aus einer Fleischmischung hergestellt werden, die aus einer Kombination vieler Kühe besteht, wodurch die Möglichkeit einer Kontamination erhöht wird.
  • Patty Im Allgemeinen enthalten Burger nicht nur reines Rindfleisch, sondern zusätzlich Ammoniak und andere Organgewebe im Rindfleisch, die dem Rohmaterial beigemischt werden.
  • Konservierungsstoffe und Texturverstärker in Fleisch, wie Natriumphosphat und Nitrat, können bei übermäßigem Verzehr verschiedene Gesundheitsrisiken erhöhen.

Anzahl der Kalorien und anderer Nährstoffe in einem Burger

Burger Kalorien sind sehr hoch. Manche Burgermenüs erreichen sogar 1000 Kalorien pro Portion. Diese Menge hat die Hälfte des täglichen Kalorienbedarfs von Erwachsenen überschritten. Es ist also nicht verwunderlich, dass regelmäßiger Burger-Verzehr, der nicht mit einem aktiven Lebensstil einhergeht, fettleibig machen kann. Es gibt jedoch auch eine Reihe von Nährstoffen, die Sie aus einem Burger erhalten können. Rindfleisch ist reich an Eiweiß und wichtigen Nährstoffen wie Eisen, Zink, Vitamin B6 und Vitamin B12. Tomaten-, Salat- oder Zwiebelscheiben können dem Körper auch zusätzliche wichtige Nährstoffe liefern, wie Vitamin C, Vitamin B, Vitamin K und das Antioxidans Lycopin. Die Zugabe von Brot, Beläge, ergänzende Gewürze, zu große Fleischportionen und zu wenige Gemüseportionen können Gründe dafür sein, warum Burger nicht gesund sind. Vor allem, wenn du kein Gemüse für Burger isst. [[Ähnlicher Artikel]]

So machen Sie einen gesünderen Burger

Gesunde Burger mit Hühnchen und zusätzlichem Gemüse Nachdem Sie die Gründe dafür kennen, warum Burger nicht gesund sind, werden Sie vielleicht ängstlich. Als Lösung können Sie Ihren eigenen Burger zubereiten, der zu Hause viel gesünder ist. So machen Sie einen Burger mit einer gesünderen Alternative.

1. Verwenden Sie fettarmes Fleisch

Wählen Sie als Zutat fettarmes Hackfleisch Pastetchen. Sie können mageres Huhn, Fisch oder Rindfleisch verwenden.

2. Reduzieren Sie den Fleischanteil

Um den Cholesterinspiegel zu senken, können Sie auch den Fleischanteil auf dem Burger reduzieren und mehr Gemüse hinzufügen. Sie können nicht nur rotes Fleisch durch weißes Fleisch ersetzen, sondern auch Pastetchen von Tempeh, Eiern oder Pilzen, um den Cholesterin- und Kaloriengehalt der Burger zu reduzieren.

3. Fügen Sie die Gewürze hinzu

Gewürze bereichern nicht nur den Geschmack, sondern haben auch viele gesundheitliche Vorteile. Wir empfehlen, den Instant-Geschmacksverstärker zu reduzieren und durch natürlichere Gewürze zu ersetzen.

4. Richtige Portionsgröße

Lassen Sie sich nicht von großen Burgern mitreißen. Es ist eine gute Idee, Burger in der richtigen Portionsgröße für Ihre Ernährung zuzubereiten, damit die Kalorienaufnahme des Burgers reguliert werden kann.

5. Ändern Beläge

Ersetzen Beläge kann Burger auch gesünder machen. Zum Beispiel Instant-Sauce durch frische Salsa-Sauce oder eine andere hausgemachte Tomatensauce ersetzen. Sie können auch viel frisches Gemüse hinzufügen, da Beläge kalorienreduzierte Burger.

6. Werde das Brot los

Um gesünder zu sein, ist es eine gute Idee, Weißbrot durch bessere Alternativen wie gedämpfte Kartoffeln oder Salat zu ersetzen. Wenn Sie wissen, warum Burger ungesund sind und wie Sie gesündere Burger zubereiten, wird von Ihnen erwartet, dass Sie sich besser ernähren. Angesichts des hohen Kaloriengehalts von Burgern ist es eine gute Idee, dieses Lebensmittel nur gelegentlich zu essen, zum Beispiel wenn es keine frischeren und gesünderen Lebensmitteloptionen gibt. Wenn Sie Fragen zu gesunder Ernährung haben, können Sie Ihren Arzt direkt in der SehatQ-Familiengesundheitsanwendung kostenlos fragen. Laden Sie die SehatQ-App jetzt im App Store oder bei Google Play herunter.