Mundgeruch bei Kindern: Ursachen erkennen und damit umgehen

Mundgeruch bei Kindern sollte nicht erlaubt sein. Mundgeruch bei Kindern ist nicht nur ein zu beachtendes Warnzeichen für eine Erkrankung, sondern kann auch das Selbstbewusstsein beim Spielen mit Freunden mindern. Als Eltern ist es eine gute Idee, die Ursachen und Möglichkeiten des Umgangs mit Mundgeruch bei Kindern zu erkennen, um ihn zu antizipieren.

Mundgeruch bei Kindern, was verursacht es?

Sie sind nicht die einzigen Eltern, die bei Kindern mit Mundgeruch konfrontiert sind. Lassen Sie sich also nicht entmutigen, weil Ihr Kind Mundgeruch hat. Mundgeruch, in der Medizin auch als Halitosis bekannt, ist eine häufige Erkrankung, die jedes Kind erleben kann. Es gibt viele Gründe, die bei Kindern zu Mundgeruch führen können. Was auch immer die Ursache für Mundgeruch bei Kindern ist, es gibt viele Möglichkeiten, die Eltern tun können, um ihn zu überwinden. Identifizieren Sie zunächst die Ursachen für Mundgeruch bei den folgenden Kindern.
  • Mundgeruch bei Kindern aufgrund von Mundproblemen

Mundgeruch bei Kindern Der menschliche Mund ist ein Paradies für Bakterien. Viele Experten glauben, dass Mundgeruch bei Kindern durch Mundprobleme und Chemikalien in Lebensmitteln wie flüchtige Fettsäuren, Schwefel, Putrescin und Cadeverin verursacht werden kann. Auch der unaufhaltsame Stoffwechsel von Bakterien im Mund kann bei Kindern zu Mundgeruch führen. Die Hauptquelle dieser Bakterien ist die Zunge. Darüber hinaus können Zahnfleisch und Zähne ein Nährboden für Keime sein, die bei Kindern Mundgeruch verursachen. Um dies zu überwinden, können Eltern ihren Kleinen beim regelmäßigen Zähneputzen helfen. Machen Sie es Ihrem Kind nicht nur zur Gewohnheit, den Teil der Zunge zu reinigen, der oft mit Keimen befallen ist. Darüber hinaus kann die Einladung Ihres Kleinen zu regelmäßigen zahnärztlichen Kontrollen ab dem Alter von 1 Jahr durch einen Zahnarzt Mundgeruch bei Kindern vorbeugen und behandeln.
  • Mundgeruch bei Kindern aufgrund von Problemen in der Nase

Machen Sie keinen Fehler, nicht nur der Mund kann bei Kindern Mundgeruch verursachen, sondern auch Probleme mit der Nase. Zum Beispiel chronische Sinusitis, eine Erkrankung der Nase, die bei Kindern Mundgeruch verursachen kann. Generell kommt es bei einer chronischen Nasennebenhöhlenentzündung bei Ihrem Kind zu weiteren Begleitsymptomen wie Husten, Schmerzen im Gesicht bis hin zu einer verstopften Nase. Darüber hinaus kann das Eindringen von Fremdkörpern in die Nase, wie zum Beispiel Essensreste, bei Kindern auch zu Mundgeruch führen. Wenn sich ein Fremdkörper in der Nase des Kindes befindet, tritt eine grüne Flüssigkeit mit schlechtem Geruch aus seiner Nase. Zur Behandlung einer chronischen Sinusitis wird der Arzt Antibiotika verschreiben. Achten Sie außerdem darauf, dass Ihr Kind mehr Wasser trinkt und Schleim aus der Nase bläst. Falls ein Fremdkörper in die Nase eindringt, suchen Sie einen Arzt auf, um Hilfe bei der Entfernung des Fremdkörpers zu erhalten.
  • Mundgeruch bei Kindern aufgrund von Verdauungsproblemen

Mundgeruch bei Kindern kann auch durch Probleme mit dem Verdauungssystem verursacht werden, insbesondere durch Magen-Darm-Probleme (GI). Obwohl selten, können Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt eines Kindes auch Mundgeruch verursachen, insbesondere wenn sie von Symptomen wie Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen begleitet werden. Es könnte sein, gastroösophageale Refluxkrankheit (GERD) ist die Ursache. Plus das Vorhandensein von Helicobacter pylori-Bakterien, die den Magen infizieren können. Wenn diese Bakterien das Verdauungssystem des Kindes infiziert haben, kann der Mundgeruch bei Kindern unangenehm sein. Konsultieren Sie einen Arzt, um die genaue Diagnose und Ursache von Mundgeruch bei Kindern zu erfahren, der durch das Verdauungssystem verursacht wird. Denn der Arzt wird je nach Erkrankung Ihres Kindes unterschiedliche Behandlungen anbieten.
  • Die Gewohnheit, durch den Mund zu atmen

Auch die Gewohnheit, im Schlaf durch den Mund zu atmen, kann bei Kindern zu Mundgeruch führen. Wenn das Kind durch den Mund atmet, nimmt die Speichelproduktion im Mund ab. Deshalb kann Mundgeruch bei Kindern unangenehm sein. Versuchen Sie, sich einiger der Ursachen für Mundgeruch bei Kindern sowie der Krankheiten, die sie verursachen, besser bewusst zu sein. Auf diese Weise können Eltern verhindern, dass der Mundgeruch ihres Kindes unangenehm wird, damit es selbstbewusster und insgesamt gesünder ist.

Wie man Mundgeruch bei Kindern verhindert

Mundgeruch bei Kindern Jedes Problem, es muss einen Ausweg geben. Ebenso schmeckt Mundgeruch bei Kindern nicht gut.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Eltern tun können, um Mundgeruch bei Kindern zu verhindern. Das erste und wichtigste ist, ihm beizubringen und ihm dabei zu helfen, seine Zähne regelmäßig sauber zu putzen. Zweitens, reinigen Sie auch die Zunge, denn dort können sich Bakterien vermehren und Mundgeruch verursachen. Danach kommen Sie mindestens zweimal im Jahr zum Zahnarzt zur regelmäßigen Reinigung und Kontrolle. [[verwandte Artikel]] Vergessen Sie nicht, die Zähne und den Mund Ihres Kindes mindestens alle sechs Monate beim Zahnarzt zu untersuchen. So können verschiedene Störungen, die bei Kindern zu Mundgeruch führen können, frühzeitig erkannt und behandelt werden.