Erkennen Sie die Ursachen von Bänderrissen, die häufig beim Sport auftreten

Jedes Gewebe in Ihrem Körper arbeitet zusammen, damit Sie sich frei und maximal bewegen können. Eines dieser Gewebe ist ein Band oder Gewebe, das dazu dient, einen Knochen mit einem anderen zu verbinden. Verletzungen können auftreten, wenn Sie aktiv sind, zum Beispiel beim Fußballspielen und anderen Sportarten. Diese Verletzung kann dazu führen, dass Bänder reißen, was sehr schmerzhaft ist. [[Ähnlicher Artikel]]

Ursachen von Bänderrissen

Generell kann ein Bänderriss auftreten, wenn ein Gelenk überdehnt oder verdreht wird. Sie können das Band von einem Schlag auf das Gelenk reißen, anhalten oder sich plötzlich bewegen und das Gelenk plötzlich bewegen. Menschen, die Fußball und Basketball spielen, sind besonders anfällig für Bänderrisse. Sport, Arbeit, bei der Sie sich verletzen können, und Unfälle sind einige der anderen Ursachen für Bänderrisse. Normalerweise treten Bänderrisse in den Knöcheln, Knien, Schultern und Handgelenken auf. Ein Bänderriss, der auf das Sprunggelenk einwirkt, ist in der Regel die Folge eines verdrehten Sprunggelenks. Unterdessen können Bänderrisse, die im Knie auftreten, durch plötzliche Drehbewegungen, einen Schlag durch einen harten Gegenstand oder einen Motorradunfall entstehen. Sie könnten Ihre Schulterbänder reißen, wenn Sie immer wieder dieselben Bewegungen ausführen, z. B. einen Ball werfen, Gewichte heben usw. und einen harten Gegenstand schlagen. Bänderrisse im Handgelenk werden in der Regel durch Verdrehen oder Verdrehen des Handgelenks verursacht. Dies ist sehr häufig, wenn eine Person auf den Rücken fällt.

Was sind die Symptome eines Bänderrisses?

Im Allgemeinen können Bänder vollständig oder unvollkommen gerissen sein. Bei einem vollständig gerissenen Band treten Schmerzen wie bei einem Knochenbruch auf, bei einem unvollständig gerissenen Band jedoch starke Schmerzen. Andere Anzeichen, die als Folge eines Bänderrisses auftreten können, sind:
  • Prellungen.
  • Schwierigkeiten beim Bewegen der Gelenke.
  • Schwellungen, die nicht innerhalb von 24 bis 72 Stunden verschwinden.
  • Schmerzen, die nicht innerhalb von 24 bis 72 Stunden verschwinden.
  • Es gibt ein schnappendes, rasselndes oder knallendes Geräusch, wenn die Verletzung auftritt.
  • Kann das Gewicht auf den Gelenken nicht tragen.
  • Die Symptome werden schlimmer.

Kann ein Bandriss von selbst heilen?

Die gute Nachricht ist, dass ein Bänderriss von selbst heilen wird. Sie müssen jedoch Ihre Muskeln noch ausruhen und Ihren Arzt aufsuchen, um das Ausmaß des Bandrisses zu bestimmen. Wenn der Bandriss nicht schwerwiegend ist, sollten Sie normalerweise innerhalb von sechs Wochen heilen können. Wenn ein Band gerissen ist, müssen Sie es zunächst regelmäßig mit einem Eisbeutel komprimieren, dann können Sie den Bereich, in dem das Band gerissen ist, mit einer Bandage stützen oder eine Bandage verwenden, um die Schwellung zu reduzieren. Darüber hinaus sollten Sie sich auch nicht mit dem verletzten Körperbereich bewegen und diesen Körperteil ausruhen. In einigen Fällen benötigen Sie möglicherweise eine Gehhilfe. Wenn Sie den Arzt aufsuchen, kann der Arzt Ihnen Medikamente zur Linderung von Schmerzen und Schwellungen verabreichen. Sie werden auch gebeten, an mehreren Tagen pro Woche Physiotherapie zu besuchen und bestimmte körperliche Übungen zu Hause zu absolvieren. Wenn der Bandriss schwerwiegend ist, wird Ihr Arzt eine Operation empfehlen. Die durchgeführte Operation hängt von der Körperregion und dem Zustand des gerissenen Bandes ab. Nach der Operation werden Sie gebeten, sich einer Physiotherapie zu unterziehen. [[Ähnlicher Artikel]]

Wie kann man Bänderrissen vorbeugen?

Durch regelmäßige Dehn- und Muskelkräftigungsübungen können Sie Bänderrissen vorbeugen. Eine der Sportarten, die man ausprobieren kann, ist das Heben von Gewichten. Wärmen Sie sich vor dem Training immer auf und kühlen Sie sich nach dem Training ab. Wenn Sie einen Bänderriss oder Symptome eines Bänderrisses haben, suchen Sie sofort einen Arzt auf, um eine ordnungsgemäße Untersuchung und Behandlung zu erhalten.