Ist Bio-Gemüse immer gesünder als herkömmliches Gemüse?

Die Popularität von rein biologischen Lebensmitteln ist in den letzten Jahren sprunghaft angestiegen, wie zum Beispiel Bio-Gemüse bis hin zu biologisch verpackten Früchten. Der Grund dafür ist, dass die Leute glauben, dass Bio-Lebensmittel gesünder, sicherer und auch leckerer sind, obwohl der Preis höher ist. Es gibt jedoch keine Beweise dafür, dass der Verzehr von Bio-Lebensmitteln Menschen gesünder macht als diejenigen, die dies nicht tun. Nicht alle Bio-Siegel bedeuten gesund. Bei Bio-Gemüse liegt der Hauptunterschied im Anpflanzen und Ernten, bis es an die Käufer verteilt werden kann. Bei anderen Bio-Lebensmitteln gibt es immer noch Arten von Bio-Lebensmitteln, denen Fett, Zucker und Natrium zugesetzt werden.

Was ist der Unterschied zwischen Bio- und gewöhnlichem Gemüse?

Beim Einkaufen und vor der doppelten Wahl zwischen gewöhnlichem Gemüse und Bio-Gemüse wird es manchmal zu einem Dilemma an sich. Beide sind nahrhaft und enthalten Ballaststoffe, aber bedeutet das, dass Bio-Gemüse gesünder ist als normales Gemüse? Das Wort „Bio“ bezieht sich auf die Art und Weise, wie Landwirte landwirtschaftliche Produkte wie Obst, Milchprodukte und Bio-Gemüse anbauen und verarbeiten. Zumindest gibt es Bedingungen, die erfüllt sein müssen, damit landwirtschaftliche Produkte als Bio bezeichnet werden. Irgendetwas?
  • Der Prozess trägt nicht zur Verschmutzung bei
  • Sorgen Sie für einen gesunden und sicheren Lebensraum
  • Verbesserung der Wasser- und Bodenqualität
  • Es gibt einen kontinuierlichen Ressourcenkreislauf in der Plantage
Darüber hinaus gibt es mehrere Dinge oder Aktivitäten, die beim Anbau von Bio-Gemüse verboten sind:
  • Synthetischer Dünger zur Düngung des Bodens
  • Synthetische Pestizide zur Schädlingsbekämpfung
  • Strahlenbelastung, um Schädlinge abzuwehren oder die Ernte haltbar zu machen
  • Antibiotika oder Wachstumshormon (bei Nutztieren)
Das bedeutet, dass in Plantagen, die Bio-Lebensmittel anbauen, synthetische Düngemittel oder Pestizide nicht erlaubt sind. Alles muss natürlich sein, damit der Kreislauf in der Plantage nachhaltig ist. Unterscheiden Sie auch Bio- und Naturetiketten auf Lebensmitteln, Gemüse oder Obst. Natürlich bedeutet, dass das Lebensmittel keine zugesetzten Farb-, Aroma- oder Konservierungsstoffe enthält. Bezieht sich also nicht auf die Methode oder das Material, mit dem es hergestellt wurde. [[Ähnlicher Artikel]]

Sollten Sie Bio-Gemüse produzieren?

Bis jetzt gibt es noch wenig Beweise dafür, dass Bio-Gemüse gesünder ist als normales Gemüse. Einige andere Unterschiede, die bei der Auswahl von Bio- oder normalem Gemüse berücksichtigt werden können, sind:
  • Ernährung

In Bio-Gemüse von anderen Bio-Betrieben ist die Menge an Nährstoffen etwas höher als bei gewöhnlichem Gemüse. Hauptsächlich in der Menge an Flavonoiden, die als Antioxidantien fungieren.
  • Giftiges Metall

Cadmium ist ein toxisches Metall, das natürlicherweise im Boden vorkommt und von Pflanzen aufgenommen werden kann. Untersuchungen zufolge ist der Cadmiumgehalt in biologischen Agrarprodukten geringer, nicht jedoch in Obst und Gemüse.
  • Pestizidrückstände

Im Vergleich zu konventionellen Agrarprodukten ist der Anteil an Pestizidrückständen in der organischen Substanz geringer. Dies geschieht, weil der ökologische Landbau keine synthetischen Pestizide verwendet. Es gibt jedoch keinen nachgewiesenen Unterschied in der Wirkung auf die Gesundheit. Ein weiterer Aspekt beim Einkauf von Bio-Gemüse ist der Preis. Bio-Lebensmittelzutaten sind in der Regel teurer als konventionell angebaute. Dies ist eine Notwendigkeit, wenn man bedenkt, dass der ökologische Landbau auch höhere Kosten verursacht.

Es ist sicher, Gemüse zu wählen, Bio oder nicht

Ob beim Kauf von Bio-Gemüse oder konventionell angebautem Gemüse, beides ist gesundheitlich unbedenklich. Kein Vergleich zeigt, dass Bio-Gemüse gesünder ist als konventionelles Gemüse. Es ist also kein Problem, sich zwischen den beiden zu entscheiden. Einige der wichtigeren Dinge, die Sie beachten sollten, sind:
  • Wählen Sie aus einer Vielzahl von Quellen

Je vielfältiger Lebensmittel oder landwirtschaftliche Quellen Sie wählen, desto vielfältiger sind die Nährstoffe, die Sie erhalten. Darüber hinaus wird dadurch auch die Möglichkeit einer Exposition gegenüber Pestiziden aus einem Betrieb vermieden.
  • Kaufen Sie je nach Saison

Kaufen Sie nach Möglichkeit Gemüse und Obst je nach Saison. Das bedeutet, dass die Lebensmittelzutaten noch frisch sind und keinen langen Prozess durchlaufen, bis sie in Ihren Händen sind.
  • Gemüse und Obst waschen

Auch wenn sie als bio oder natürlich gekennzeichnet sind, reinigen Sie Gemüse und Obst vor dem Verzehr unter fließendem Wasser. Das Waschen hilft, Schmutz, Bakterien oder chemische Rückstände von der Oberfläche zu entfernen. Wenn Sie sich über die Pestizidrückstände auf der Haut nicht sicher sind, ist es besser, Obst und Gemüse zu verzehren, indem Sie zuerst die Haut schälen. [[Ähnlicher Artikel]]

Notizen von SehatQ

Es ist wichtig, Obst und Gemüse immer in die tägliche Ernährung aufzunehmen. Das Ziel ist es, Ernährungsbedürfnisse wie Kohlenhydrate, Protein und andere zu decken. Ob Bio- oder konventionelles Gemüse, alle sind gleich gut. Wichtiger ist, wie Sie es kaufen, es vor dem Verzehr waschen und sicherstellen, dass es vor Rückständen chemischer Substanzen geschützt ist.