Ursachen von blutigem Rotz und wie man richtig damit umgeht

Wenn Sie feststellen, dass blutiger Rotz aus Ihrer Nase kommt, können Sie in Panik geraten. Sie müssen jedoch wissen, dass die Ursache von mit Blut vermischtem Schleim oder sogenanntem Nasenbluten in der Regel nicht gefährlich ist, insbesondere wenn keine anderen Begleitsymptome vorliegen. Die Nase ist ein Körperteil mit vielen Blutgefäßen. Diese Blutgefäße befinden sich normalerweise an der Vorder- oder Rückseite der Nase und sind so anfällig für Verstopfungen, dass sie leicht bluten können. Wenn diese Blutgefäße platzen, tritt Blut zusammen mit Schleim, der als Rotz bekannt ist, aus der Nase aus. Was sind die Ursachen für das Auftreten dieses blutigen Rotzes?

Eine harmlose Ursache für blutigen Rotz

In medizinischer Hinsicht wird mit Blut vermischter Schleim nach der Herkunft des Blutes selbst kategorisiert. Wenn Blut aus der Wand zwischen den beiden Nasenlöchern kommt, spricht man von einem vorderen Nasenbluten. Manchmal ist die Ursache dieser anterior blutenden Rotz unbekannt, da sie spontan auftritt. In den meisten Fällen tritt dieser Zustand jedoch auf, wenn:
  • Sie bohren oft in der Nase, besonders wenn Ihre Fingernägel spitze sind, die Haut in Ihrer Nasenhöhle empfindlich ist oder wenn Sie frühere Verletzungen hatten.
  • Es kommt zu einer Kollision im Nasenbereich, die die Schleimhaut mit den Blutgefäßen schädigt.
  • Eine Erkältung, Grippe oder Allergien, die dazu führen, dass Sie oft die Luft aus Ihrer Nase drücken.
  • Sinusitis, das Anschwellen der Nebenhöhlen (luftgefüllte Nasenhöhlen).
  • Verschiebung des Septums (der Wand, die die beiden Nasenlöcher trennt).
  • Heiße Luft wird von niedriger Luftfeuchtigkeit begleitet.
  • Sie verschieben Positionen von einem kalten Ort an einen Ort mit heißen und trockenen Lufttemperaturen.
  • Sie befinden sich in einer extremen Höhe, in der die Sauerstoffverfügbarkeit sehr gering ist.
  • Übermäßiger Gebrauch bestimmter Medikamente wie Blutverdünner oder Medikamente, die nichtsteroidale Antirheumatika (NSAIDs) enthalten, wie Ibuprofen.
  • Missbrauch illegaler Drogen.
Vorderes Nasenbluten tritt am häufigsten bei Kindern unter 6 Jahren auf, da die Wand zwischen den beiden Nasenlöchern voller Blutgefäße ist und leicht bricht. Dieser Zustand ist jedoch in der Regel harmlos und kann zu Hause behandelt werden. Sie können eine kalte Kompresse machen, die auf die Außenseite der Nase gelegt wird. Spezielle Nasensprays können auch verwendet werden, um Wunden an den Blutgefäßen zu verschließen, die den Rotz bluten lassen. Wenn Ihr Nasenbluten nicht innerhalb weniger Tage verschwindet oder Sie Begleitsymptome wie Kopf- oder Gesichtsschmerzen haben, rufen Sie sofort Ihren Arzt an. Der Grund dafür ist, dass Sie ein hinteres Nasenbluten haben könnten. Auf diese Weise können Sie eine Untersuchung durchführen lassen, um schnell die richtige Diagnose und Behandlung zu erhalten.

Die Ursache für gefährlichen Blutmischrotz

Hinteres Nasenbluten ist selten. Wenn Sie ein hinteres Nasenbluten haben, befindet sich die Quelle des blutigen Schleims im Nasenrücken oder im tieferen Bereich der Nase. Einer der grundlegenden Unterschiede zwischen vorderem und hinterem Nasenbluten besteht darin, dass die zweite Art häufiger bei älteren Menschen oder älteren Menschen auftritt. Darüber hinaus hat das hintere Nasenbluten auch andere Ursachen als das vordere, nämlich:
  • Bluthochdruck
  • Es gibt eine Verletzung im Gesicht
  • Nasenoperation
  • Calciummangel
  • Exposition gegenüber Chemikalien, die zu Reizungen der Schleimhäute führen können
  • Krankheiten, die das Blut angreifen, wie Hämophilie oder Leukämie
  • Tumore in der Nase
In der Praxis wird es sehr schwierig sein, die Ursache für Ihre Nasenblutung durch den vorderen oder hinteren Aspekt zu bestimmen. Der Grund dafür ist, dass beide Arten von Nasenbluten dazu führen können, dass mit Blut vermischter Schleim in den Nasenrücken gelangt, insbesondere wenn Sie sich hinlegen. Daher wird empfohlen, dass Sie Ihre Nase von einem Hals-Nasen-Ohren-Spezialisten (HNO) untersuchen lassen, wenn Sie Schleim mit Blut vermischt haben. Darüber hinaus ist hinteres Nasenbluten ein ernstes Problem und erfordert oft eine Notfallbehandlung. Sie werden von einem Arzt untersucht, damit Sie sofort eine Diagnose und eine angemessene Behandlung erhalten.

Eine seltene Ursache für blutigen Schleim

In einigen Fällen kann blutiger Schleim durch eine Erbkrankheit namens . verursacht werden hereditäre hämorrhagische Teleangiektasie (HHT). Die Krankheit greift die Blutgefäße an und ist normalerweise durch plötzlichen, unerklärlichen, blutigen Schleim gekennzeichnet und wird mit der Zeit schlimmer. Wenn Sie HHT haben, wachen Sie möglicherweise mitten in der Nacht auf und finden Blut auf Ihrem Kissen. Wenn Sie in den Spiegel schauen, können Sie auch rote Flecken auf der Haut Ihres Gesichts oder Ihrer Hände haben. Wenn diese Symptome bei Ihnen auftreten und ein Familienmitglied ähnliche Erfahrungen gemacht hat, suchen Sie einen Arzt auf. Sie werden von einem HNO-Arzt untersucht, um geeignete Behandlungsempfehlungen zu erhalten, um Ihre Symptome zu lindern.

Wie geht man mit mit Blut vermischtem Rotz um?

Wenn Ihre Nase plötzlich mit Blut vermischt ist und dies durch eine harmlose Ursache von blutigem Schleim verursacht werden kann, können Sie mit den folgenden Schritten umgehen:
  • Setzen Sie sich aufrecht hin, den Kopf leicht geneigt oder angehoben.
  • Vermeiden Sie es, sich hinzulegen, wenn aus Ihrer Nase noch Blut sickert.
  • Lehnen Sie sich leicht nach vorne, wobei Ihr Kopf nicht nach oben schaut, um zu verhindern, dass Blut in Ihren Rachen zurückfließt, was dazu führen kann, dass Sie an Blut ersticken.
  • Blasen Sie das Blutgerinnsel langsam aus der Nase.
  • Drücken Sie mit Daumen und Zeigefinger in den weichen Teil der Nase. Üben Sie ein wenig Druck aus, während Sie Ihre Nase geschlossen halten. Dabei können Sie durch den Mund atmen.
  • 5-10 Minuten halten und wiederholen, bis die Blutung aufhört.
  • Komprimieren Sie den Nasen- und Wangenbereich mit Eis, das in ein Tuch gewickelt ist.
  • Vermeiden Sie es auch, es aufzuheben oder Ihre Nase mit einem Taschentuch oder Wattestäbchen zu stopfen.
[[related-article]] Rotz vermischt mit Blut oder Nasenbluten sieht beängstigend aus. Sie sollten jedoch ruhig bleiben, wenn Sie es erleben, und versuchen, es mit einigen der oben genannten Methoden zu behandeln. Es wird auch empfohlen, einen HNO-Arzt aufzusuchen, wenn Sie blutigen Schleim bemerken, der nicht aufhört. Damit werden Sie von einem HNO-Arzt untersucht, um eine Diagnose und eine Behandlung basierend auf der Ursache des mit Blut vermischten Schleims zu erhalten.