Die unerwarteten Auswirkungen des Musikhörens auf das Gehirn

Wenn Sie gesund sein wollen, trainieren Sie. Aber wenn Sie Ihr Gehirn trainieren möchten, versuchen Sie, Musik zu hören! Das sagte ein Forscher von Johns Hopkins Medicine, Vereinigte Staaten von Amerika. Ihm zufolge hat Musik viele Vorteile, wie zum Beispiel die Stimulierung des Gehirns, die Verringerung von Angstzuständen, die Verbesserung des Gedächtnisses, die Verbesserung der Schlafqualität und die Senkung des Hochdrucks. Der Zusammenhang zwischen Musik und Gehirnaktivität wird noch eingehend untersucht. Forscher vermuten jedoch, dass die Musik, die man hört, das Gehirn dazu zwingt, genauso hart zu arbeiten wie beim gleichzeitigen Erlernen von Mathematik und dem Bauen von Architektur. In der Vergangenheit galt die klassische Musik als die überlegenste Musikrichtung, da sie verschiedene positive Wirkungen haben konnte, sogar für den Fötus. Neuere Forschungen zeigen jedoch, dass jedes Musikgenre, von Dangdut, Rock 'n' Roll, Jazz, Hip-Hop, Pop bis hin zu K-Pop, dem Gehirn beim Hören immer noch Vorteile bringen kann.

Die Vorteile von Musik für das Gehirn

Musikhören kann Alzheimer lindern Musikhören ist eine Therapiemethode für Patienten mit bestimmten Erkrankungen, darunter die Alzheimer-Krankheit. Diese Methode wird als nicht-invasiv eingestuft und kann relativ auf jeden angewendet werden, um emotionale Bedingungen und soziale Fähigkeiten zu verbessern. Im Allgemeinen sind die Vorteile des Musikhörens, die Sie spüren können:

1. Stimmung verbessern

Wenn Musik in das Ohr eindringt, werden die von ihr erzeugten Schallwellen vom Körper als Stimulus für das Gehirn interpretiert, Dopamin (eine Chemikalie, die Sie glücklich oder glücklich macht) freizusetzen. Daher empfehlen viele Therapeuten, Musik zu hören, um Stress abzubauen und Angstzustände und Depressionen zu vermeiden.

2. Im Alter aktiv bleiben

Neben der Verbesserung der Stimmung kann das Hören von Musik auch das Gehirn anregen, den Muskeln weiterhin zu befehlen, sich aktiv zu bewegen. Dieser Effekt wird zu spüren sein, wenn Sie ins hohe Alter eintreten, genau dann, wenn der Körper durch zu viel sitzende Lebensweise (weniger Bewegung) in Ihrer Jugend bereits schwer zu bewegen ist.

3. Hat eine heilende Wirkung

Wie bereits erwähnt, wird Musik oft als Therapie zur Heilung von Erkrankungen des Gehirns wie Traumata eingesetzt. Musikhören soll die Symptome lindern oder sogar heilen können. Musik- und Gesangstherapie werden beispielsweise häufig eingesetzt, um Schlaganfallpatienten zu helfen, wieder zu sprechen. Erwachsene, die aufgrund der Parkinson-Krankheit Schwierigkeiten beim Gehen haben, können sich auch einer Musiktherapie durch Tanzen unterziehen, um die Kraft der Beinmuskulatur und des gesamten Körpers zu stärken.

4. Kreativität anregen

Versuchen Sie ab und zu, ein Musikgenre zu hören, das nicht Ihrem Lieblingsgenre entspricht. Der Versuch, neue und abwechslungsreiche Musikarten zu hören, kann die Kreativität anregen, da das Gehirn „gezwungen“ ist, sich an Schallwellen anzupassen, die mit früheren Reizen nicht vertraut sind.

5. Erinnerung wecken

Auch das Hören von Musik kann Erinnerungen wachrufen, die lange im Gedächtnis vergraben waren. Glaube nicht? Hören Sie sich Lieder von Ihrer alten Lieblingsband oder Ihrem Lieblingssänger an, um sich an die Ereignisse zu erinnern, die passiert sind, als Sie das Lied gehört haben. [[Ähnlicher Artikel]]

Wie kann man die Vorteile des Musikhörens für das Gehirn maximieren?

Musik hören kann helfen, Stress abzubauen Sie müssen nicht warten, bis Sie krank werden oder sich durch Depressionen gestresst fühlen, um die Vorteile des Musikhörens zu spüren. Auch gesunde Menschen können durch das Hören von Musik auf folgende Weise eine positive Wirkung erzielen:
  • Hören Sie bekannte Musik. Vertraute und angenehme Musik gibt Ihnen ein angenehmes Gefühl und weckt positive Erinnerungen.
  • Jig. Halten Sie Ihren Körper nicht, wenn Sie tanzen möchten, da dies Stress abbauen, das Gehirn stimulieren und den Körper so aktiv bewegen kann, als ob Sie Sport treiben würden.
  • Hören Sie neue Musikgenres. Während bekannte Melodien Erinnerungen wecken können, können neue Noten anregend sein und Kreativität anregen.
  • Stellen Sie mit der richtigen Lautstärke ein. Wenn Sie Musik hören, drehen Sie die Lautstärke nicht zu hoch, damit Sie Ihr Trommelfell nicht beschädigen, aber stellen Sie sie nicht zu leise ein, damit Sie sie nicht genießen können.
  • Ein Musikinstrument spielen. Sind Sie es leid, nur Musik zu hören? Versuchen Sie, ein Instrument zu lernen, oder fangen Sie sogar an, Lieder zu komponieren.
  • Tritt einer Musikgruppe bei. Sie können sich einem Chor oder Orchester anschließen oder sogar Ihre eigene Band gründen, um Ihre musikalischen Fähigkeiten zum Ausdruck zu bringen.
Das Hören von Musik kann als reine Unterhaltung angesehen werden. Aber wer hätte gedacht, dass die Vorteile dieser Aktivität für das Gehirn und den Körper insgesamt sehr gut sind?