Ein Leitfaden für die sichere Bauchzeit, um die Muskeln Ihres Babys zu trainieren

Nach einem langen Schlaf auf dem Rücken sollten Babys lernen, ihre Nackenmuskulatur zu nutzen. Bauchzeit oder diese Bauchübung ist wichtig, um die Nacken- und Oberkörpermuskulatur des Babys zu trainieren. Bewegungsmangel verlangsamt die Zeit des Babys, den Kopf zu heben, sich umzudrehen, zu krabbeln und so weiter.

Wann Bauchzeit Soll ich anfangen?

Bauchzeit sollte ab der Geburt des Babys beginnen. Neben dem Training der Muskulatur ist es am Bauch notwendig, dass der Kopf am Rücken uneben oder geschwärzt ist. Halten Sie Ihr Baby einige Minuten auf Ihrer Brust oder Ihrem Schoß, um es daran zu gewöhnen. Tun Sie dies jedoch nicht, nachdem Sie Milch getrunken haben, damit sich das Baby nicht erbricht. Idealerweise wird diese Aktivität durchgeführt, wenn das Baby vollständig wach ist. Zum Beispiel nach dem Windeln wechseln oder Aufwachen.

Wie lange Bauchzeit Sollte gemacht werden?

Drei Minuten, alle zwei- bis dreimal täglich, reichen für ein Neugeborenes (Neugeborene) für Bauchübungen. Mit zunehmendem Alter kann die Trainingszeit auf insgesamt 20 Minuten pro Tag erweitert werden. Im Alter von 4 Monaten können Babys normalerweise ihre Brust auf den Bauch heben und sich mit den Ellbogen abstützen. Babys können möglicherweise ihre Arme vom Boden heben, ihren Rücken beugen und treten. Zu diesem Zeitpunkt kann sich das Baby versehentlich umdrehen und dann auf dem Rücken liegen. Es ist alles normal. Nach dem Alter von 5-6 Monaten beginnt er, den Körper mit dem Bauch zu verschieben und versucht, sich nach vorne und zur Seite zu bewegen.

Was ist, wenn das Baby es nicht mag? Bauchzeit?

Manche Babys mögen es nicht Bauchzeit. Er wird wütend und weinen, wenn er anfällig ist. Wie gut? Versuchen Sie, 3 Minuten lang auf einer weichen Decke auf dem Boden zu üben. Wenn er wütend ist, tue es 1-2 Minuten lang. Erhöhen Sie mit der Zeit die Dauer der Bauchübung, bis sich das Baby daran gewöhnt hat. Sorgen Sie dafür, dass sich das Baby glücklich fühlt und schaffen Sie eine lustige Atmosphäre wie beim Spielen, nicht beim ernsthaften Üben.

Was sollten Sie wann tun? Bauchzeit?

Je glücklicher das Baby auf dem Bauch übt, desto weniger protestiert es während der Übung. Hier sind einige Dinge, die getan werden können, damit Aktivitäten Bauchzeit angenehm. Legen Sie sich hin und legen Sie Ihr Baby auf den Bauch oder die Brust. Schau dir sein Gesicht an und sprich dann. Das Baby wird versuchen, sein Gesicht zu heben, um Sie zu sehen. Breiten Sie eine weiche Decke auf dem Boden aus und legen Sie das Baby dann auf den Bauch. Wenn sich Ihr Baby windet oder weint, legen Sie für ein weicheres Gefühl eine kleine Decke unter seine Brust. Legen Sie sich vor Ihrem Kleinen auf den Bauch und machen Sie lustige Geräusche oder singen Sie ihm vor. Er wird sich beim Üben glücklich und nicht bewusst fühlen. Legen Sie mehrere bunte Stoffpuppen um das Baby herum. Dann hilf ihm beim Aufheben und spiele mit ihm. Versuchen Sie auch, einen Spiegel vor ihn zu stellen, um Aufmerksamkeit zu erregen.

AnleitungBauchzeit Sicher für Babys?

Wenn Sie Ihr Baby zudecken, achten Sie darauf, dass es nur an einer niedrigen, weichen Stelle liegt. So kann er vermeiden, umzukippen und zu fallen. Am sichersten legen Sie Ihr Baby auf den Boden mit einer weichen Unterlage oder Decke. Wenn es andere aktive Kinder oder Haustiere gibt, stellen Sie sicher, dass das Baby immer sicher ist. Natürlich musst du auf dein Kleines aufpassen. Lassen Sie ihn nicht unbeaufsichtigt, wenn er auf dem Bauch liegt. Dies liegt daran, dass Babys gefährliche Positionen einnehmen können. Es kann tödlich sein, wenn das Baby nicht atmen kann. Wenn das Baby auf dem Bauch schläft, bringen Sie es zum Schlafen zurück in die Rückenlage. Lassen Sie die Schlafposition nicht auf dem Bauch, da Sie ein hohes Risiko haben, zu Plötzlichen Kindstod (SIDS). SIDS ist der plötzliche Tod eines gesunden Babys ohne vorherige Symptome. SIDS tritt normalerweise auf, während das Baby schläft. Wie wäre es, bereit für Bauchzeit?