8 wissenschaftlich nachgewiesene Vorteile von Yerba Mate

Yerba Mate ist ein typisch südamerikanisches Getränk aus Pflanzen Ilex paraguariensis. Die Einheimischen trinken Yerba Mate normalerweise mit einem kleinen Trinktopf zusammen mit einem eisernen Strohhalm. Stimmt es, dass Yerba Mate gesundheitliche Vorteile hat?

Yerba Mate und seine gesundheitlichen Vorteile

Yerba Mate wird durch Rösten der Blätter hergestellt Ilex paraguariensis, dann in Wasser tauchen, wie Tee. Viele Leute fragen sich vielleicht, warum Yerba Mate oft mit einem speziellen Eisenstrohhalm getrunken wird? Ja, der Eisenstroh hat einen Filter, der Blattreste herausfiltern kann Ilex paraguariensis, damit es nicht in den Mund des Trinkers gelangt. In den Vereinigten Staaten gilt das Essen von Yerba Mate mit Freunden und Familie als Symbol der Freundschaft. Im Folgenden sind die verschiedenen gesundheitlichen Vorteile von Yerba Mate aufgeführt, die wissenschaftlich getestet wurden:

1. Reich an Antioxidantien und Nährstoffen

Yerba Mate enthält eine Vielzahl von Pflanzennährstoffen, von denen angenommen wird, dass sie gesundheitliche Vorteile haben. Zu den Pflanzennährstoffen gehören:
  • Xanthin: Dieser Pflanzenstoff wirkt als Stimulans. Tatsächlich sind Koffein und Theobromin in Xanthinen enthalten.
  • Caffeoy-Derivatel: Diese Verbindung ist das wichtigste Antioxidans, von dem angenommen wird, dass es die Gesundheit optimiert. Caffeoyl kommt auch in Tee vor.
  • Saponine: Verbindungen, die einen bitteren Geschmack haben, sollen Entzündungen reduzieren und den Cholesterinspiegel senken.
  • Polyphenol: Polyphenole sind „beliebte“ Antioxidantien, die oft zur Heilung verschiedener Krankheiten konsumiert werden.
Interessanterweise soll die antioxidative Kraft von Yerba Mate größer sein als die von grünem Tee. Darüber hinaus enthält Yerba Mate 7 der 9 essentiellen Aminosäuren sowie Vitamine und Mineralstoffe, die der Körper benötigt. Wenn es in Teeform umgewandelt wurde, sind die Nährstoffe leider nicht mehr so ​​viel wie in Form der Blätter.

2. Energie und Konzentration steigern

Wie Kaffee enthält auch Yerba Mate Koffein. Pro Tasse enthält Yerba Mate 85 Milligramm Koffein. Der Koffeingehalt liegt etwas unter Kaffee. Trotzdem wird angenommen, dass Yerba Mate, wie andere koffeinhaltige Getränke, die Energie erhöht und verhindert, dass Müdigkeit den Körper angreift. Das in Yerba Mate enthaltene Koffein kann auch einen guten Einfluss auf das Gehirn haben und dich fokussierter machen. Mehrere Studien haben gezeigt, dass Befragte, die 37,5-450 Milligramm Koffein von Yerba Mate konsumierten, die Wachsamkeit steigern konnten. Weitere Forschung ist jedoch noch erforderlich.

3. Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit

Yerba Mate Koffein, das in Yerba Mate enthalten ist, soll auch die Muskelkontraktion erhöhen, Müdigkeit lindern und die sportliche Leistung um bis zu 5% steigern. Tatsächlich hat eine Studie gezeigt, dass die Einnahme von 1 Kapsel Yerba Mate vor dem Training mehr Fett verbrennen kann, bis zu 24%. Bisher ist jedoch keine Empfehlung für die richtige Portion Yerba Mate bekannt, um die beste Leistung beim Training zu erzielen.

4. Infektionen verhindern

Ein Reagenzglas beweist, dass hohe Dosen von Yerba Mate Bakterien abtöten können E coli Lebensmittelvergiftung, Magenkrämpfe, Durchfall verursachen. Die Verbindungen in Yerba Mate sind auch dafür bekannt, das Wachstum des Pilzes Malassezia furfur zu verhindern, der normalerweise Schuppen und Hautprobleme verursacht. Diese Studien wurden jedoch nicht am Menschen durchgeführt. Die Vorteile von Yerba Mate bei der Vorbeugung von bakteriellen bis Pilzinfektionen beim Menschen sind also noch unbekannt.

5. Abnehmen

Eine Studie in Tierversuchen beweist, dass Yerba Mate den Appetit reduzieren und den Stoffwechsel ankurbeln kann. Beide Kombinationen können Ihnen beim Abnehmen helfen. Eine Humanstudie zeigte auch die Fähigkeit von Yerba Mate, die Fettverbrennung zur Energiegewinnung zu erhöhen. In einer anderen Studie wurden übergewichtige Befragte gebeten, 3 Gramm Yerba-Mate-Pulver zu sich zu nehmen. Nach 12 Wochen konnten sie bis zu 0,7 Kilogramm abnehmen.

6. Verbessert die Herzgesundheit

Yerba Mate soll auch die Herzgesundheit verbessern. Denn eine Tierstudie beweist die Fähigkeit von Yerba Mate, Entzündungen zu reduzieren, die Fettleibigkeit verursachen. Yerba Mate hat auch das Potenzial, den Spiegel des schlechten Cholesterins (LDL) zu senken, das oft Herzkrankheiten auslöst. Eine Studie besagt, dass Yerba Mate die Wirksamkeit der Verwendung von Statinen erhöhen kann, bei denen es sich um cholesterinsenkende Medikamente handelt.

7. Osteoporose vorbeugen

Forscher führten Untersuchungen an Frauen durch, die 4 Jahre lang 1 Liter Yerba Mate tranken. Als Ergebnis kamen die Forscher zu dem Schluss, dass diese Frauen im Vergleich zu denen, die im gleichen Zeitraum kein Yerba Mate tranken, nur eine leichte Abnahme der Knochendichte aufwiesen.

8. Stärkung des körpereigenen Immunsystems

Yerba Mate enthält Saponine, natürliche Bestandteile, die Entzündungen reduzieren können. Darüber hinaus enthält Yerba Mate auch Vitamin C, Vitamin E, Selen und Zink. Alle diese Verbindungen sind Antioxidantien, die das Immunsystem des Körpers stärken können. Aber leider sind die Vorteile von Yerba Mate wissenschaftlich nicht bewiesen.

Risiken beim Verzehr von Yerba Mate

Yerba Mate Obwohl es verschiedene wissenschaftlich nachgewiesene Vorteile von Yerba Mate gibt, sind damit dennoch Risiken und Nebenwirkungen verbunden. Im Folgenden sind einige der Risiken beim Verzehr von Yerba Mate aufgeführt:
  • Krebs

Mehrere Studien haben gezeigt, dass der Verzehr großer Mengen von Yerba Mate Krebs der Atemwege und des Verdauungssystems auslösen kann. Denn Yerba Mate enthält polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK), ein Karzinogen, das auch in Tabak und Roastbeef enthalten ist. Normalerweise wird Yerba Mate auch heiß verzehrt. Dadurch können sowohl die Atemwege als auch das Verdauungssystem geschädigt werden, so dass es zur Bildung von Krebszellen kommen kann.
  • Überdosis Koffein

Eine Tasse Yerba Mate enthält 85 Milligramm Koffein. Wenn Sie zu viel davon konsumieren, kann es zu einer Überdosierung von Koffein kommen. Als Folge davon sind Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Migräne und Bluthochdruck gefährdet. Bei schwangeren Frauen kann der Konsum von zu viel Koffein zu Fehlgeburten und niedrigem Babygewicht führen.
  • Behandlung stören

Mehrere Studien haben gezeigt, dass ein Bestandteil von Yerba Mate die Aktivität hat, Monoaminoxidase-Hemmer (MAOI) zu hemmen, die normalerweise von Ärzten zur Behandlung von Depressionen und der Parkinson-Krankheit verschrieben werden. Wenn Sie es gegen Depressionen und Parkinson konsumieren, müssen Sie daher zuerst einen Arzt aufsuchen. [[verwandte Artikel]] Daher wird Ihnen auch empfohlen, Ihren Arzt zu konsultieren, bevor Sie Yerba Mate einnehmen. Neben den Vorteilen, die in weiterer Forschung noch bewiesen werden müssen, können auch gefährliche Nebenwirkungen auftreten.