Auswirkungen übermäßiger Angst auf den Körper, stören das Nervensystem beim Atmen

Angst ist normal, kann sich jedoch negativ auf Sie auswirken, wenn Sie es übertreiben. Beeinträchtigt nicht nur das tägliche Verhalten, übermäßige Angst hat auch einen schlechten Einfluss auf Ihre Gesundheit. Also, was sind die Auswirkungen von übermäßiger Angst auf den Körper?

Die Auswirkungen übermäßiger Angst auf den Körper

Übermäßige Angst kann verschiedene Körperfunktionen beeinträchtigen. Einige der Körperfunktionen, die gestört werden können, reichen vom Nervensystem, Blutkreislauf, Verdauung, Atmung bis hin zum Immunsystem. Hier sind einige der Auswirkungen von übermäßiger Angst auf Ihren Körper:

1. Nervensystem

Übermäßige Angst führt dazu, dass das Gehirn regelmäßig Stresshormone ausschüttet. Dieser Zustand kann die Häufigkeit von Symptomen erhöhen, die von Schwindel, Benommenheit bis hin zu Depressionen reichen. Wenn Sie sich ängstlich fühlen, überflutet das Gehirn das Nervensystem mit Hormonen und Chemikalien wie Cortisol und Adrenalin, die helfen, auf Bedrohungen zu reagieren. Tatsächlich kann die Exposition gegenüber Hormonen und chemischen Verbindungen einen negativen Einfluss auf Ihren Körper haben. So kann beispielsweise eine langfristige Cortisol-Exposition eine Gewichtszunahme auslösen.

2. Verdauungssystem

Das Verdauungssystem kann beeinträchtigt sein, wenn Sie eine übermäßige Angststörung haben. Einige Verdauungsprobleme, die aufgrund übermäßiger Angst auftreten können, sind Bauchschmerzen, Übelkeit, Durchfall und Appetitlosigkeit. Darüber hinaus steigt auch das Risiko, ein Reizdarmsyndrom (IBS) zu entwickeln, aufgrund von übermäßiger Angst.

3. Herz-Kreislauf-System

Die Auswirkungen übermäßiger Angst können Zustände wie eine erhöhte Herzfrequenz, Herzklopfen und das Auftreten von Schmerzen in der Brust auslösen. Darüber hinaus haben Sie auch ein hohes Risiko für Bluthochdruck (Bluthochdruck) und koronare Herzkrankheiten.

4. Immunsystem

Die Auswirkungen übermäßiger Angst können Ihr Immunsystem schwächen. Infolgedessen steigt das Risiko, an Virusinfektionen und Krankheiten zu erkranken. Bei Impfstoffempfängern kann der erhaltene Impfstoff bei übermäßiger Angst möglicherweise nicht gut wirken.

5. Atmungssystem

Übermäßige Angst kann die Atemwege beeinträchtigen und Symptome wie schnelles oder kurzes Atmen auslösen. Bei Menschen mit chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) erhöht übermäßige Angst das Risiko von Komplikationen. Dieser Zustand kann auch Asthmasymptome verschlimmern. Wenn die Auswirkungen übermäßiger Angst auf den Körper beginnen, Ihre Aktivitäten zu beeinträchtigen, suchen Sie sofort einen Arzt auf. Eine möglichst frühzeitige Behandlung kann eine Verschlechterung Ihres Zustands verhindern.

Tipps zum richtigen Umgang mit Angst

Um die Auswirkungen übermäßiger Angst auf den Körper zu verhindern, versuchen Sie, Ihre Angst gut zu bewältigen. Eine Möglichkeit, mit übermäßiger Angst umzugehen, besteht darin, einen gesunden Lebensstil anzunehmen. Verschiedene Tipps für den angemessenen Umgang mit Angstzuständen, darunter:
  • Regelmäßig Sport treiben  

Diese Aktivitäten können helfen, Ihre Immunfunktion zu verbessern. Bewegung ist eine effektive Methode, um den Körper zu trainieren, um mit Stress aufgrund von Angstzuständen umzugehen. Um die richtige Trainingsart zu bestimmen, können Sie zuerst Ihren Arzt konsultieren.
  • Nicht zu viel Koffein trinken

Koffein kann die Freisetzung von Adrenalin auslösen, was die Angstsymptome verschlimmert. Übermäßiger Koffeinkonsum macht Sie nervös und unruhig.
  • Wende Entspannungstechniken an

Entspannungstechniken können Angstsymptome verhindern und behandeln. Darüber hinaus kann diese Methode auch Ihre Fähigkeit zur Stressbewältigung verbessern. Einige Entspannungstechniken, die angewendet werden können, sind tiefes Atmen, Meditation, Musikhören, Tai Chi und Yoga.
  • Sprechen Sie mit einem professionellen Therapeuten

Wenn Ihre Angst außer Kontrolle gerät, sprechen Sie mit einem professionellen Therapeuten. Professionelle Therapeuten werden Ihnen im Allgemeinen dabei helfen, Bewältigungsmechanismen zu entwickeln, um mit den Problemen umzugehen, die Ihnen Sorgen bereiten. [[Ähnlicher Artikel]]

Notizen von SehatQ

Übermäßige Angst wirkt sich nicht nur auf Ihr tägliches Verhalten aus, sondern wirkt sich auch negativ auf den Körper aus. Die Auswirkungen übermäßiger Angst auf den Körper können das Nerven-, Atmungs-, Verdauungs-, Herz-Kreislauf- und Immunsystem beeinträchtigen. Dadurch steigt das Erkrankungsrisiko. Wenn die Angst, die Sie verspüren, Ihre Gesundheit beeinträchtigt und Ihre Aktivitäten beeinträchtigt, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Um die Auswirkungen übermäßiger Angst auf den Körper weiter zu besprechen, fragen Sie Ihren Arzt direkt in der SehatQ-Gesundheitsanwendung. Jetzt im App Store und bei Google Play herunterladen.