Organspender helfen Leben zu retten. Darauf müssen Sie achten, wenn Sie Spender werden möchten

Organspende ist eine der Maßnahmen, die dazu beitragen können, das Leben anderer zu retten. Zu diesem Zweck haben nicht wenige Menschen dann den Wunsch, nach ihrem Tod Organe zu spenden. Organspender zu werden ist jedoch nicht so einfach, wie es scheint. Wenn Sie Organe spenden möchten, müssen Sie einiges beachten, insbesondere für diejenigen unter Ihnen, die nach der Spenderschaft noch ihr Leben weiterführen müssen.

Was ist Organspende?

Organspende ist der Prozess der Übertragung von Organen oder Gewebe vom Körper einer Person (Spender) auf eine andere Person (Spenderempfänger) durch den Transplantationsprozess. Dies geschieht, um Spenderorgane zu ersetzen, die durch Verletzungen oder Krankheiten beschädigt wurden. Eine Reihe von Organen und Geweben Ihres Körpers, die gespendet werden können, umfassen:
  • Hornhaut
  • Herz
  • Niere
  • Herz
  • Haut
  • Innereien
  • Innenohr
  • Knochen
  • Lunge
  • Pankreas
  • Bindegewebe
  • Herzklappe
  • Knochenmark

Menschen, die Organspenden machen können

Jeder kann Organspender werden, Personen unter 18 Jahren müssen jedoch die Zustimmung eines Elternteils oder Erziehungsberechtigten einholen. Bei einer Organspende nach dem Tod wird eine medizinische Untersuchung durchgeführt, um auszuwählen, welche Organe Sie spenden können. Sie können zu Lebzeiten kein Organ spenden, wenn Sie an Erkrankungen leiden wie:
  • Krebs
  • HIV
  • Diabetes
  • Nierenerkrankung
  • Herzkrankheit
Organtransplantationen selbst werden nur durchgeführt, wenn Spender und Spenderempfänger übereinstimmen. In einigen Fällen kann eine Diskrepanz auftreten, selbst wenn Ihre Blut- und Gewebeart mit der des Empfängers übereinstimmt. In dieser Hinsicht erhält der Empfänger eine spezielle Behandlung, um zu verhindern, dass sein Körper das Spenderorgan abstößt.

Mögliche Nebenwirkungen von Organspenden

Viele Menschen zögern, Organe zu spenden, weil sie über die kurz- und langfristigen Nebenwirkungen auf ihre Gesundheit nachdenken. Organspender haben im Allgemeinen keine Nebenwirkungen für Sie, außer bei bestimmten Organen. Bei Nierenspendern können Nebenwirkungen auftreten. Langfristig haben Nierenspender das Potenzial, an Erkrankungen wie Bluthochdruck, Präeklampsie und chronischen Nierenerkrankungen zu leiden. Vor einer Organspende untersucht der Arzt Ihren allgemeinen Körperzustand und analysiert die Risiken, die auftreten können. Wenn dieses Verfahren gesundheitsgefährdend ist, wird Ihr Arzt Ihnen keine Organspende verbieten.

Wie viel Geld bekommen Sie durch Organspenden?

Wenn Sie beabsichtigen, Organe zu spenden, um Geld zu verdienen, sollten Sie die Absicht sofort rückgängig machen. Der Kauf und Verkauf von Organen ist eine illegale Aktivität und verstößt gegen das Gesetz. In Indonesien verstößt der Kauf und Verkauf von Organen gegen das Gesundheitsgesetz Nr. 36 von 2009. In Artikel 64 Absatz (3) des Gesetzes 36/2009 heißt es, dass der Handel mit Organen und/oder Körpergeweben unter jeglichem Vorwand verboten ist. Den Tätern, die Organe und/oder Körpergewebe verkaufen, droht gemäß Artikel 192 des Gesetzes 36/2009 eine Freiheitsstrafe von maximal 10 Jahren und eine Geldstrafe von maximal 1 Milliarde Rupien. Mit anderen Worten, Sie erhalten keinen einzigen Cent vom Organempfänger. Trotzdem müssen Sie sich keine Sorgen um die Kosten einer Organtransplantation machen, da die Kosten für die Organtransplantation vollständig vom Organempfänger getragen werden, einschließlich der Untersuchungs- und Krankenhausgebühren für die Behandlung nach der Spende. [[Ähnlicher Artikel]]

Notizen von SehatQ

Bevor Sie ein Organ spenden, sollten Sie es sich sehr genau überlegen. Mit einer Organspende können Sie vielen Empfängern das Leben retten, seien es Ehepartner, Kinder, Eltern, Geschwister, Freunde oder Fremde. Auf der anderen Seite erfordert die Organspende eine größere Operation. Wie bei einer Operation im Allgemeinen birgt dieses Verfahren eine Reihe von Risiken, die von Blutungen, Infektionen, Blutgerinnseln, allergischen Reaktionen bis hin zu Schäden an umliegenden Organen und Geweben reichen. Es sollte betont werden, dass Organspenden kein Ort sind, um Geld zu verdienen. Daher sollten Sie dies sorgfältig prüfen, bevor Sie Organe oder Körpergewebe spenden. Um Ihre Absicht zu festigen, bevor Sie eine Entscheidung treffen, können Sie zuerst einen Arzt konsultieren. Für weitere Diskussionen darüber, was zu beachten ist und wie man ein Organ spendet, frag direkt den arzt in der SehatQ-Gesundheits-App. Jetzt herunterladen unter App Store und Google Play .