Merkmale von Kindern mit Depressionen, auf die Eltern achten müssen

Wenn Ihr Kind so düster und traurig aussieht, sogar bis zu dem Punkt, dass seine täglichen Aktivitäten gestört sind, müssen Sie sich der Depression bewusst sein. Gehen Sie nicht davon aus, dass emotionale und psychische Veränderungen bei Kindern in ihrer Wachstumsphase normal sind. Weil es sein könnte, ist es ein Zeichen dafür, dass das Kind depressiv ist.

Ursachen von Depressionen bei Kindern

Nicht nur Erwachsene, auch Kinder können an Depressionen leiden. Depressionen bei Kindern sind oft die Folge von Tyrannisieren, familiäre Probleme oder sexuelle Belästigung. Kinder können ihre Depression nicht klar ausdrücken, daher wissen die Eltern dies oft nicht. Wenn Ihr Kind depressiv ist, gibt es normalerweise Veränderungen an ihm, die Sie bemerken können. Diese Veränderungen können Anzeichen oder Symptome einer Depression bei Kindern sein. Die Symptome einer Depression bei Kindern können unterschiedlich sein, und nicht alle gehören Kindern mit Depressionen an.

Merkmale eines depressiven Kindes

Sie können auf die folgenden Anzeichen oder Symptome achten, um eine Depression bei Kindern zu erkennen. Hier sind die Anzeichen oder Symptome einer Depression bei Kindern, die Sie kennen müssen.
  • Sich ängstlich und unsicher fühlen
  • Häufig oder reizbar
  • Sich deprimiert, traurig und hoffnungslos fühlen
  • Verlust des Interesses oder gar keine Teilnahme an Aktivitäten
  • Ruhelos oder unfähig still zu sitzen
  • Schreien oder weinen
  • Sich schuldig und wertlos fühlen
  • Negatives Denken
  • Schwierigkeiten beim Denken und Konzentrieren
  • Aufgaben in der Schule können nicht erledigt werden
  • Vermeidung von und Rückzug aus sozialen Interaktionen
  • Der Appetit ändert sich auf mehr oder weniger
  • Schlafmuster ändern sich, egal ob es schwierig wird zu schlafen oder sogar zu viel schläft
  • Müde und keine Energie
  • Das Vorliegen von körperlichen Beschwerden wie Bauchschmerzen, Kopfschmerzen und anderen Schmerzen, die nicht erfolgreich behandelt werden
  • Denken an Tod oder Selbstmordgedanken
Allerdings haben nicht alle Kinder alle diese Symptome. Das Kind kann zu unterschiedlichen Zeiten andere Symptome zeigen. Tatsächlich gibt es Kinder, die trotz Depression noch an verschiedenen Aktivitäten teilnehmen können. Die meisten depressiven Kinder erleben jedoch Veränderungen, insbesondere im sozialen Leben. Kinder werden faul, an verschiedenen Aktivitäten teilzunehmen, wollen nicht zur Schule gehen, haben schlechte schulische Leistungen oder ändern sogar ihr Aussehen. Darüber hinaus können Kinder auch mit dem Konsum von Drogen oder Alkohol beginnen und Selbstmordversuche unternehmen.

Depressionstest bei Kindern

Tatsächlich gibt es keine spezifischen medizinischen oder psychologischen Tests, die eine Depression bei Kindern eindeutig nachweisen können.

1. Fragebogen

Ein Fragebogen für Sie und Ihr Kind, kombiniert mit persönlichen Informationen wie Familienzustand, Familienanamnese, Vorgeschichte von psychischen Erkrankungen, Schulumfeld und anderen, ist jedoch sehr nützlich für die Diagnose einer Depression bei Kindern. Wenn die depressiven Symptome Ihres Kindes seit mindestens 2 Wochen anhalten, sollten Sie einen Psychiater aufsuchen, um sicherzustellen, dass Ihr Kind die richtige Behandlung erhält.

2. Vorstellungsgespräch

Der Arzt kann einen psychischen Gesundheitstest durchführen, indem er Sie und Ihr Kind befragt. Informationen von Verwandten, Lehrern, Spielkameraden und Klassenkameraden können nützlich sein, um Veränderungen des Kindes sowie Depressionen aufzuzeigen. Sie sollten auf die psychische Gesundheit Ihres Kindes achten. Bitten Sie Ihr Kind, darüber zu sprechen, was ihm passiert ist. Lassen Sie Ihr Kind nicht mit all seinen Problemen allein.

Depressionen bei Kindern überwinden

Bei der Überwindung von Depressionen bei Kindern kann mit Psychotherapie und Medikamenten getan werden. Ihr Arzt kann Ihnen zuerst eine Psychotherapie vorschlagen und zusätzlich Antidepressiva in Betracht ziehen, wenn die Symptome schwerwiegend sind oder sich nicht bessern. In der Psychotherapie wird das Kind von einem professionellen Therapeuten beraten. Der Therapeut wird auch erkennen, was das Kind stört, und ihm helfen, es zu kontrollieren und effektiver damit umzugehen. Die Kombination von Psychotherapie und Medikamenten ist eine allgemein erfolgreiche Methode zur Behandlung von Depressionen bei Kindern. Stellen Sie jedoch sicher, dass die Einnahme des Arzneimittels unter ärztlicher Aufsicht erfolgt. Geben Sie es nicht achtlos an Kinder, da es gefährlich sein kann.