Dies führt dazu, dass Kinder oft schreien und wütend werden und wie man sie überwindet

Das Verhalten von Kindern, die oft schreien und wütend werden, kann als Wutanfälle klassifiziert werden. In diesem Zustand können Sie das Kind weinen, schreien, den Rücken beugen, die Gliedmaßen steif machen, den Atem anhalten, sich übergeben, aggressiv sein (schlagen, treten, zuschlagen oder rennen). Wutanfälle treten im Kindesalter häufig auf, insbesondere bei Kindern im Alter von 1-3 Jahren. Dies ist die Art des Kindes, seiner Wut und Frustration Luft zu machen. Manche Kinder tun dies häufiger als andere. Nicht selten kann dieser Zustand die Eltern überfordern. Daher ist es notwendig, die Gewohnheit des Schreiens und der wütenden Kinder zu beseitigen.

Ursachen von Kindern schreien oft und werden wütend

Es gibt einen Grund, warum Kinder im Alter von 1-3 Jahren oft schreien und wütend werden. Dieses Verhalten wird verursacht, weil sich ihre sozialen und emotionalen Fähigkeiten zu entwickeln beginnen. Kinder sind oft nicht in der Lage, ihre Hochgefühle mit Worten auszudrücken. Wutanfälle können für Kinder auch eine Möglichkeit sein, mit ihren Gefühlen umzugehen und zu versuchen, zu verstehen oder zu ändern, was um sie herum vorgeht, was ihnen nicht gefällt. Hier sind eine Reihe von Gründen, warum Kinder oft schreien und wütend werden, die Eltern wissen müssen:

1. Temperament

Kinder mit hohen Temperamenten können schnell und stark auf Dinge reagieren, die sie frustrieren. Dieser Zustand macht Kinder oft schreien, Wutanfälle und wütend.

2. Stress, Hunger, Müdigkeit und Reizüberflutung

Eine Reihe dieser Bedingungen kann es Kindern erschweren, ihre Gefühle und ihr Verhalten auszudrücken und zu bewältigen. Dadurch werden Wutanfälle zu einem Ausweg für das Kind.

3. Kann die Situation, in der er sich befindet, nicht bewältigen

Manche Situationen können so außer Kontrolle geraten, dass sie nicht damit umgehen können. Zum Beispiel, wenn ein anderes Kind ein Spielzeug oder Essen schnappt. Daher kann es in dieser Situation zu Wutanfällen kommen.

4. Starke Emotionen

Gefühle von extremer Angst, Scham, Irritation oder Traurigkeit können so überwältigend sein, dass Kinder oft schreien und wütend werden, um ihre Gefühle auszudrücken. [[Ähnlicher Artikel]]

Wie man die Angewohnheit eines Kindes los wird, zu schreien oder Wutanfälle zu haben

Es gibt mehrere Dinge, die Sie tun können, um die Angewohnheit Ihres Kindes des Schreiens oder der Wutanfälle loszuwerden, nämlich:

1. Stress reduzieren

Stress bei Kindern kann durch Müdigkeit, Hungergefühl oder Überreizung verursacht werden, so dass sie oft schreien und wütend werden. Um dies zu überwinden, versuchen Sie, Stress bei Kindern zu reduzieren, indem Sie Bedingungen antizipieren, die sie stressen.

2. Fordern Sie die Kinder auf, ihre Emotionen zu erkennen und zu überwinden

Wie man die Angewohnheit eines Kindes zu schreien oder andere Wutanfälle loszuwerden, kann erreicht werden, indem man die Kinder einlädt, ihre Gefühle zu erkennen und damit umzugehen. Wenn Ihr Kind einen Wutanfall bekommt, können Sie die Anzeichen möglicherweise bereits erkennen. Sprechen Sie mit Ihrem Kleinen und hören Sie, wie er sich fühlt. Ermutigen Sie Ihr Kind zu sagen, wie es sich fühlt und warum. Wenn Ihr Kind darüber sprechen kann, was vor sich geht, können Sie ihm helfen, mit diesen Gefühlen umzugehen.

3. Erkenne die Auslöser von Kindern, die oft schreien und wütend sind

Wutanfälle können überwunden werden, indem man den Auslöser erkennt. Wenn Sie den Auslöser bereits kennen, machen Sie einen Plan, damit sich das Kind nicht in dieser Situation oder diesem Zustand befindet.

4. Schenke viel positive Aufmerksamkeit

Behandeln Sie Kinder immer als gute Kinder. Belohnen Sie sie mit Lob und Aufmerksamkeit für ihre positive Einstellung und ihr Verhalten.

5. Versuche, ihnen die Kontrolle über die kleinen Dinge zu geben

Lassen Sie das Kind selbst entscheiden, welchen Saft es trinken oder welche Kleidung es anziehen soll. Lassen Sie das Kind nicht völlig frei wählen, sondern geben Sie zwei Alternativen an, die es wählen kann.

6. Halten Sie gefährliche Gegenstände außer Sicht und Reichweite

Wenn einem Kind etwas aus der Hand genommen wird, schreit es oft und wird wütend. Halten Sie sich daher von Gegenständen fern, die nicht berührt werden sollten, um die Gewohnheit des Schreiens und der wütenden Kinder loszuwerden.

7. Lenken Sie die Aufmerksamkeit des Kindes ab

Die Aufmerksamkeit der Kinder abzulenken kann getan werden, um die Angewohnheit des Kindes des Schreiens oder der Wutanfälle loszuwerden. Wenn Sie sehen, dass Ihr Kind einen Wutanfall hat, bieten Sie etwas anderes an, um das auszugleichen, was es nicht haben kann.

8. Helfen Sie Kindern, neue Fähigkeiten zu erlernen

Um zu verhindern, dass Ihr Kind Wutanfälle bekommt, helfen Sie ihm, neue Fähigkeiten zu erlernen, bis es möglich ist. Loben Sie ihren Erfolg, damit Ihr Kleines stolz auf seine Leistung sein kann.

9. Kennen Sie die Grenzen Ihres Kindes

Wenn Sie wissen, dass das Kind müde ist, sollten Sie es nicht zu Aktivitäten zwingen. Ebenso, wenn das Kind es nicht ertragen kann, herumgealbert zu werden, ist es am besten, es nicht weiter zu ärgern, damit es nicht wieder schreit und wütend wird. Wenn Sie weitere Fragen zu Wutanfällen oder zum Verhalten von Kindern haben, können Sie den Arzt direkt über die Familiengesundheitsanwendung SehatQ kostenlos fragen. Laden Sie die SehatQ-App jetzt im App Store oder bei Google Play herunter.