Gibt es eine schnelle Möglichkeit, Haare wachsen zu lassen? Das ist Fakt

Eines der Haarprobleme bei Männern und Frauen ist das lange Wachstum. Kein Wunder, dass sich viele Leute fragen, ob es eine schnelle Möglichkeit gibt, Haare wachsen zu lassen? Die American Academy of Dermatology (AAD) gibt an, dass menschliches Haar nur 1,2 Zentimeter pro Monat oder etwa 12 Zentimeter pro Jahr wächst. Schnelles oder langsames Haarwachstum wird von mehreren Faktoren wie Alter, Haareigenschaften, Haargesundheit und Körpergesundheit beeinflusst. Auch genetische Faktoren haben einen Einfluss auf das Haarwachstum. Ebenso vom Geschlecht, nämlich männlichen Haaren, die schneller wachsen können als Frauen. Auch die Aktivität einiger Haarfollikel nimmt mit zunehmendem Alter ab. Die Hautstrukturen, die das Haarwachstum fördern, hören auf, zusammenzuarbeiten, was dazu führt, dass manche Menschen ihre Haare verlieren und sogar kahl werden.

Gibt es eine schnelle Möglichkeit, Haare wachsen zu lassen?

Schnelles Haarwachstum tritt auf, wenn Sie 15-30 Jahre alt sind. Danach werden Sie möglicherweise feststellen, dass Ihr Haar so langsam wächst, dass Sie wissen müssen, wie man Haare schnell wachsen lässt, unter anderem, um Kahlheit zu verhindern. Bisher gibt es keine Forschung, die Ihre Angst beantworten kann. Das Haar durchläuft immer noch drei Phasen, nämlich eine aktive Wachstumsphase für 2-8 Jahre (Anagen), eine Übergangsphase, auch bekannt als das Haar hört auf zu wachsen (Katagen) für 4-6 Wochen und eine Ruhephase (Telogen) für 2-3 Monate wenn sich das Haar im Ruhezustand befindet, fallen aus. Die Länge der Anagenphase hängt von der Haarlänge und dem Wachstum der Zellen an der Basis des Follikels ab, die zu Haarzellen werden. Bisher ist nicht bekannt, was den Körper dazu veranlassen kann, diese Anagenphase weiter zu erhöhen. Es gibt jedoch mehrere Schritte, die Sie unternehmen können, um gesundes Haar während der Anagenphase zu erhalten, nämlich:
  • Einnahme bestimmter Vitamine und Nährstoffe

Die richtigen Vitamine und Nährstoffe nähren nachweislich das Haar und die Kopfhaut. Zu den Nährstoffen, die das Haar braucht, gehören Omega 3 und 6, Zink, Vitamin B5 und Biotin, Vitamin C, Vitamin D und Eisen. Untersuchungen an 120 gesunden Frauen, die Omega 3 und 6 konsumierten, zeigten, dass sie eine gute Haardichte hatten und den Haarausfall reduzierten. Auch die Vitamine C und D spielen eine wichtige Rolle bei der Reduzierung des Haarausfalls.
  • Verwendung von ätherischen Ölen

Ätherische Öle sind Öle, die durch den Verdampfungsprozess aus Pflanzen gewonnen werden. Dieses Öl, das auch als ätherisches Öl bekannt ist, wird für die Aromatherapie verwendet und hat einen starken Duft. Tragen Sie dieses Öl jedoch nicht direkt auf die Kopfhaut auf, da es Reizungen verursachen kann. Sie können es mit mischen Trägeröl, wie Kokosöl, Sonnenblumenöl oder Rizinusöl.
  • Verwenden Salbe auf der Kopfhaut

Dieses topische Medikament kann in Form einer Salbe vorliegen, die helfen kann, Haarausfall zu überwinden. Studien zeigen, dass dieses Medikament nicht nur zur Behandlung dieses Haarausfallproblems in der Lage ist, sondern auch als schnelle Methode zum Haarwachstum verwendet werden kann, da es das Haarwachstum steigern kann. Dieses Medikament ist normalerweise Minoxidil, um das Haarwachstum zu stimulieren. [[Ähnlicher Artikel]]
  • Einnahme von keratinhaltigen Nahrungsergänzungsmitteln

Nicht so viele Studien, die die Wirkung von Vitaminen, Keratin und Protein auf die Haargesundheit zeigen. Eine Studie, die die Auswirkungen des Konsums eines Produkts mit 500 mg Keratin, Vitaminen und anderen Mineralstoffen zeigte, zeigte jedoch, dass der Haarausfall durch die Verwendung von keratinhaltigen Shampoos um 12,5 Prozent reduziert und die Haardichte um 9,5 Prozent erhöht wurde.
  • Verwendung von Haarprotein

Protein kann dazu beitragen, das Haar von Männern und Frauen mit dünnem oder kahlem Haar zu verlängern und es gleichzeitig vor chemischen und Umweltschäden zu schützen. Für diejenigen unter Ihnen, die normalerweise einen Haartrockner verwenden oder Fön, kann das Auftragen von Protein dazu beitragen, das Haar während des Trocknungsprozesses zu schützen. Haarprotein kann aus Kokosnüssen gewonnen werden. Der übermäßige Verzehr von Protein ist jedoch auch nicht gut für die Nierengesundheit. Eine andere Alternative, die Sie wählen können, besteht darin, Protein aus Nüssen, Gemüse, Joghurt und anderen Lebensmitteln zu erhalten. Wenn die verschiedenen oben genannten Methoden Ihr Problem nicht lösen können, kann es nie schaden, einen Arzt zur weiteren Behandlung aufzusuchen.