3 Hydrocele-Operationsverfahren zur Behandlung von Hodenproblemen

Eine Hydrozele ist ein abnormaler Zustand, bei dem sich die Auskleidung des Hodens mit Flüssigkeit füllt, was zu einer Schwellung des Hodensacks führt. Hydrozelen treten bei Babys häufig auf und können von selbst verschwinden. Bei erwachsenen Männern kann eine Hydrozele aus einer Entzündung resultieren, die durch eine Verletzung, eine Infektion oder eine Blockierung der Samenleiter und des Hodensacks verursacht wird. Hernien treten auch häufig zusammen mit Hydrozelen auf. Da sie von selbst verschwinden können, erfordern Hydrozelen keine besondere Behandlung. In bestimmten Fällen ist jedoch eine Operation erforderlich, wenn die folgenden Umstände eintreten:
  • Hydrozele schwer von Hernie zu unterscheiden
  • Hydrocele verschwindet nicht von selbst
  • Die Schwellung ist zu groß, so dass es schwierig ist, die Hoden zu untersuchen
  • Verdacht auf Assoziation der Hydrozele mit einer anderen Erkrankung wie einem Tumor oder einer Torsion (Verdrehung des Hodens)
  • Schmerzen und Beschwerden durch Schwellung des Hodensacks
  • Unfruchtbarkeit
  • Kosmetische Gründe
[[Ähnlicher Artikel]]

Verfahren der Hydrozele-Operation

Es gibt drei Arten von Hydrozele-Operationsverfahren, die durchgeführt werden können. Dieses Verfahren hat unterschiedliche Methoden, abhängig von der Bedingung, die die Hydrozele verursacht. Diese Verfahren umfassen:

1. Leisten

Dieses Verfahren wird häufig in pädiatrischen Fällen verwendet, bei denen der Kanal, der die Hydrozele (Processus vaginalis) verursacht, verschlossen wird. Bei Erwachsenen wird dieses Verfahren durchgeführt, wenn die Hydrozele mit einem Hodentumor verbunden ist.

2. Skrotal

Bei diesem Verfahren wird ein Einschnitt in die Auskleidung des Hodens (Tunica vaginalis) gemacht, dann wird ein Schlauch eingeführt ablassen um die gesamte Flüssigkeit zu entfernen. Der Hydrocelesack wird dann vernäht, um ein Wiederauftreten zu verhindern. Bei Bedarf wird die Wickelschicht komplett entfernt. Dieses Verfahren sollte nicht bei Verdacht auf Malignität durchgeführt werden. Weit verbreitet bei Hydrocele-Typ nicht kommunizierend chronisch bei Kindern.

3. Sklerotherapie

Dieses Verfahren ist eine begleitende Therapie. Bei der Sklerotherapie wird Flüssigkeit mit einer Spritze entnommen, gefolgt von der Injektion einer Lösung von Tetracyclin oder Doxycyclin, von der erwartet wird, dass sie den Kanal verschließt, der die Hydrozele verursacht. Eine Sklerotherapie wird durchgeführt, wenn eine Operation nicht möglich ist. Aufgrund der hohen Rezidivrate ist dieses Verfahren jedoch keine definitive Therapie.

Komplikationen der Hydrozele

Wie alle Operationen birgt die Hydrozele-Operation ein Komplikationsrisiko, obwohl es selten ist. Komplikationen, die aus einer Hydrozele-Operation resultieren können, sind:
  • Schwellungen, Beschwerden und Blutergüsse im Hodensack für mehrere Tage postoperativ (bei fast allen Patienten).
  • Der operierte Hoden fühlt sich (aufgrund der Operationstechnik) dicker an als der andere gesunde Hoden. Dieses dicke Gefühl wird nach der Operation nicht verschwinden und wird von fast allen Patienten erlebt.
  • Die Ansammlung eines Blutgerinnsels (Hämatom) um den Hoden kann von selbst verschwinden oder eine Operation zur Entfernung des Blutgerinnsels erfordern (tritt bei 1 von 10 Patienten auf).
  • Infektion an der Operationsstelle (etwa 1 von 10 Personen)
  • Hydrocele tritt wieder auf (bei 1 von 50 Personen)
  • Chronische Schmerzen in den Hoden oder Hodensack (bei 1 von 50 Personen)
  • Blutung
  • Unfruchtbarkeit aufgrund von Gewebeschäden um die Hoden
  • Nervenverletzung
  • Komplikationen, die aufgrund einer Vollnarkose auftreten können (1 von 50 Personen)
Nach einer Hydrozele-Operation müssen bei der postoperativen Genesung folgende Dinge beachtet werden:
  • Postoperative Kontrolle, damit der Arzt die Wundheilung beurteilen kann.
  • In den ersten Tagen ist der Genitalbereich geschwollen und schmerzt. Während der Heilungsphase wird der Hodensack mit einem Verband umwickelt. Verwenden Sie Unterwäsche, die den Hodensack stützen kann, um Beschwerden zu reduzieren.
  • Tragen Sie in den ersten Tagen 10-15 Minuten lang eine kalte Kompresse auf, um Schwellungen und Schmerzen zu reduzieren.
  • Vermeiden Sie Baden und Schwimmen. Baden ist 24-48 Stunden nach der Operation erlaubt, solange die Operationswunde trocken gehalten wird.
  • Tägliche Aktivitäten können wie gewohnt durchgeführt werden
  • Vermeiden Sie das Heben schwerer Gegenstände oder anstrengende Übungen während der Heilung
  • Etwa 6 Wochen nach der Heilungsphase sollte zunächst auf Geschlechtsverkehr verzichtet werden.
  • Hydrozelen können aufgrund einer postoperativen Schwellung innerhalb des ersten Monats auftreten.