6 Wege, freundlich zu sein, können mit trivialen Dingen begonnen werden

Freundlichkeit ist nicht nur für die Geselligkeit eine Fähigkeit, die auch für die psychische Gesundheit des Einzelnen gut ist. Natürlich ist es nicht trivial, freundlich zu sein. Denn es braucht Aufrichtigkeit, um es tun zu können. Es ist auch wichtig, sich daran zu erinnern, dass Freundlichkeit nicht bedeutet, gegensätzliche Emotionen oder Gefühle wie Wut, Traurigkeit, Frustration usw. zu ignorieren. Alle Emotionen müssen validiert werden, damit sie effektiv verarbeitet werden können.

Wie man freundlich ist

Die Art, freundlich zu sein, bedeutet, Freundlichkeit, Freundlichkeit und Einfühlungsvermögen in Ihre alltägliche Haltung zu integrieren. Einige Schritte, die unternommen werden können, umfassen:

1. Dankbar

Eine Person, die gut darin ist, dankbar zu sein, wird sicherlich eine angenehme Person sein. Denn sie sind zufrieden mit dem, was sie haben. Versuchen Sie daher, sich jeden Tag Zeit zu nehmen, um dankbar für die Dinge im Leben zu sein. Auch die Kleinsten. Interessanterweise kann Dankbarkeit auch Stress abbauen und Glücksgefühle steigern. Versuchen Sie also, sich auf positive Gedanken zu konzentrieren, damit Sie im Umgang mit anderen freundlich sein können.

2. Übe Vergebung

Nicht weniger wichtig, versuchen Sie, Frieden mit den Dingen zu schließen, die Ärger ausgelöst haben. Dies ist auch eine effektive Art, freundlich zu sein. Es ist viel einfacher, freundlich und einfühlsam zu anderen zu sein, wenn Sie Gefühle der Wut nicht länger zurückhalten. Dies gilt auch für Sie selbst. Wenn es immer noch etwas gibt, für das Sie sich selbst die Schuld geben, versuchen Sie zu vergeben. Auch durch den Frieden mit einer traumatischen Vergangenheit.

3. Wege finden, anderen zu helfen

Die besten Leute sind natürlich die, die nützlich sind. Versuchen Sie also, Wege zu finden, anderen Menschen zu helfen. Es müssen keine großen Dinge sein, es können einfache Dinge sein, wenn man mit anderen Menschen interagiert. Zum Beispiel helfen, die Tür zu halten, wenn jemand hinten auch einsteigt. In der Tat ist es auch eine effektive Art, freundlich zu sein, andere Menschen oder Supermarktmitarbeiter einfach anzulächeln. Dies kann den ganzen Tag über gute Gewohnheiten praktizieren.

4. Sei höflich

Achte bei sozialen Interaktionen mit jedem darauf, immer höflich zu sein. Anstatt starr zu sein, bedeutet höflich, andere zu respektieren und gleichzeitig flexibel zu bleiben. Dies gilt nicht nur für ältere oder höhere Autoritäten, sondern für jeden. Lass dich nicht vom Verhalten anderer beeinflussen. Wenn sie sich schlecht oder unhöflich verhalten, bedeutet dies nicht Ihre Rechtfertigung dafür, dasselbe zu tun. Reagieren Sie höflich, um die Interaktion positiv zu gestalten.

5. An andere denken

Ein wichtiger Bestandteil von Freundlichkeit ist, an andere Menschen zu denken. Ja, das ist die Basis von Empathie. Um es zu üben, versuchen Sie, die Dinge aus der Perspektive der anderen Person zu sehen. Dies wird langsam den Respekt für die Bedürfnisse und Bedingungen anderer schärfen. Nicht nur in Form der direkten Interaktion, diese Handlung, wenn jemand an eine andere Person denkt, kann eine Form der Höflichkeit sein.

6. Tue Gutes

Tue Gutes Um gütig zu sein, kannst du ungeplant gute Taten vollbringen. Dies kann sich positiv auf das Gehirn auswirken und auf Dauer zur Gewohnheit werden. Erstaunlicherweise produziert Gutes tun Endorphine und Oxytocin, die neue neuronale Verbindungen bilden. Es ist nichts falsch daran, die oben genannten Dinge zu tun, um freundlich zu sein. Auch wenn die Dinge nicht auf deiner Seite zu sein scheinen, kann es dich glücklich machen, freundlich zu sein. Das Ziel sollte also nicht die Reaktionen und Reaktionen anderer Menschen sein. Kein Grund, großspurig zu sein, freundlich zu sein ist auch gut für die eigene psychische Gesundheit. Dies wird jemanden trainieren, um wirklich freundlich zu sein. Sogar ins Unbekannte.' [[Ähnlicher Artikel]]

Notizen von SehatQ

Wenn Sie erfolgreich anwenden, wie man freundlich zu anderen ist, werden Ihre sozialen Verbindungen noch besser. Dies kann sich auf viele Dinge positiv auswirken. Tatsächlich jedoch aus einem unerwarteten Aspekt. Stellen Sie sich vor, Ihre freundliche Art würde jemanden glücklich machen, obwohl er zuvor Symptome einer Depression hatte? Natürlich wird es sein lebensverändernde Erfahrungen. Es ist nichts falsch daran, freundlich zu sein. Freundlich heißt nicht starr. Freundlich bedeutet nicht leicht zu täuschen. Freundlich ist in der Tat der Eingang zur Eröffnung guter sozialer Verbindungen. Als Bonus wird die psychische Gesundheit besser. Um weiter zu besprechen, wie man Traumata überwindet, damit man anfangen kann, freundlich zur Welt zu sein, frag direkt den arzt in der SehatQ-Familiengesundheits-App. Jetzt herunterladen unter App Store und Google Play.