Lernen Sie das limbische System kennen, den Hauptteil, der das Gehirn reguliert

Das Gehirn ist ein sehr komplexes Organ. Das Gehirn spielt eine Rolle bei der Kontrolle und Koordination all Ihrer Bewegungen, Emotionen und sogar Ihrer Herzfrequenz. Der Hauptteil des Gehirns, der eine wichtige Rolle bei der Regulierung von Emotionen und Gedächtnis spielt, ist das limbische System. Erfahren Sie mehr über das limbische System im menschlichen Gehirn durch die folgende Erklärung.

Der Aufbau des limbischen Systems und seine Funktionen

Das limbische System ist wohl der wichtigste Teil, der die Gehirnfunktion reguliert. Das limbische System ist eine Gruppe miteinander verbundener Strukturen, die Emotionen, Gedächtnis und Verhalten regulieren. Das limbische System befindet sich im medialen Temporallappen des Gehirns, nahe dem Zentrum des Gehirns. Das limbische System besteht aus einer Reihe von Strukturen, die ihre jeweiligen Funktionen haben, nämlich.

1. Hypothalamus

Der Hypothalamus ist der Teil des limbischen Systems, der emotionale Reaktionen steuert. Darüber hinaus ist der Hypothalamus auch an der sexuellen Reaktion, der Hormonfreisetzung und der Regulierung der Körpertemperatur beteiligt.

2. Hippocampus

Der Hippocampus spielt eine Rolle bei der Bildung und Speicherung von Erinnerungen oder dem Langzeitgedächtnis. Der Hippocampus hilft, Erinnerungen zu bewahren und abzurufen, die alle vergangenen Kenntnisse und Erfahrungen beinhalten. Wenn Sie die meisten Funktionen des limbischen Systems verlieren, aber immer noch einen Hippocampus haben, haben Sie nur noch ein Langzeitgedächtnis und können keine neuen Erinnerungen aufnehmen. Bei der Alzheimer-Krankheit ist der Hippocampus der erste betroffene Bereich und kann sich im Laufe der Zeit ausdehnen.

3. Forniks

Die Fornices sind eine Gruppe von Axonen (Teile von Nervenzellen), die den Hippocampus mit anderen Teilen des limbischen Systems verbinden. Die Fornices sind auch für die Signalübertragung zwischen den Leichen verantwortlich mamillary (ein Teil des Gehirns), Septumkern und Hippocampus.

4. Amygdala

Die Amygdala ist das Zentrum des limbischen Systems, das für das Langzeitgedächtnis eine Rolle spielt. Die Amygdala hat eine ovale Form und befindet sich im Schläfenlappen des Gehirns. Dieser Abschnitt ist eng mit dem Hypothalamus, Hippocampus und cingulärer Gyrus . Nicht nur das Langzeitgedächtnis, die Amygdala ist auch an verschiedenen Gehirnfunktionen beteiligt, einschließlich Lernen, Emotionen und Gedächtnis. Die Amygdala hilft, Reaktionen auf Dinge in Ihrer Umgebung zu koordinieren, insbesondere auf solche, die emotionale Reaktionen auslösen. Die Amygdala verarbeitet Emotionen wie Angst, Angst, Wut, Freude und Motivation. Darüber hinaus ist die Amygdala als Reaktion auf das olfaktorische System und die Sinne auch am olfaktorischen Prozess beteiligt. Eine Beschädigung oder abnormale Funktion der Amygdala kann eine Vielzahl von klinischen Zuständen verursachen, einschließlich Entwicklungsverzögerungen, Depressionen, Angstzuständen und Autismus. [[Ähnlicher Artikel]]

5. Limbischer Kortex

Der limbische Kortex ist der Teil des limbischen Systems, der die Stimmung, Motivation und das Urteilsvermögen einer Person beeinflusst. Der limbische Kortex ist in 2 Teile unterteilt, nämlich:
  • Gyrus cingulär , spielt eine Rolle bei der Verarbeitung bewusster emotionaler Erfahrungen
  • Cingulate parahippocampal , dient als wichtiges Glied des limbischen Systems.

Störungen des limbischen Systems, was sind die Auswirkungen auf den Körper?

Das limbische System spielt eine wichtige Rolle für die Emotionen, das Gedächtnis und das Verhalten einer Person. Probleme im limbischen System können die Funktion jeder seiner Strukturen beeinträchtigen und verschiedene Gesundheitsprobleme verursachen. entsprechend Indische Zeitschrift für Psychiatrie , einige gesundheitliche Probleme oder Krankheiten, die aufgrund von Störungen des limbischen Systems auftreten können, einschließlich:
  • Temporallappenepilepsie , die durch Hippocampus-Sklerose verursacht wird.
  • Limbische Enzephalitis , nämlich ein paraneoplastisches Syndrom, das Ataxie, unwillkürliche Bewegungen, Demenz und Gedächtnisverlust verursacht.
  • Demenz , nämlich ein Syndrom verminderter kognitiver Fähigkeiten aufgrund degenerativer Erkrankungen, das zu Alzheimer führen kann
  • Angststörungen , d. h. Störungen durch Ausfall anterior cingulär und Hippocampus, um die Aktivität der Amygdala zu verändern
  • Schizophrenie , nämlich psychische Störungen in Form von Unfähigkeit, die Realität zu interpretieren, wie Halluzinationen und Wahnvorstellungen
  • affektive Störung , nämlich psychiatrische Störungen, die die Stimmung des Betroffenen beeinflussen, zum Beispiel bipolar
  • Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (HINZUFÜGEN) , nämlich Zustände, die das Verhalten beeinflussen, wie z. B. leichte Aufregung und Konzentrationsschwierigkeiten
  • Kluver-Bucy Sindrom-Syndrom , nämlich eine Krankheit, die dazu führt, dass der Betroffene Gegenstände visuell nicht erkennen kann, ungewöhnliche Gegenstände in den Mund nimmt (Hyperoralität) und Hypersexualität
  • Korsakows Psychose , das ist ein Syndrom, das Probleme beim Erlernen neuer Informationen, Unfähigkeit, sich an neue Ereignisse zu erinnern, und Langzeitgedächtnislücken verursacht.
  • Autismus , nämlich beeinträchtigte soziale Kognition.
[[related-article]] Die Funktion des limbischen Systems ist sehr wichtig für die Verwaltung von Emotionen, Verhalten und menschlichem Gedächtnis. Auch Störungen des limbischen Systems sind sehr wahrscheinlich und führen zu verschiedenen schweren Erkrankungen. Diese Störung kann als Kombination verschiedener Faktoren auftreten, darunter Verletzungen, Alterung oder andere Krankheiten. Aus diesem Grund ist die Aufrechterhaltung der geistigen und geistigen Gesundheit sehr wichtig. Die Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils durch eine ausgewogene, nahrhafte Ernährung, regelmäßige Bewegung und die Vermeidung von Stress kann eine Möglichkeit sein, die geistige und geistige Gesundheit zu erhalten. Wenn Sie Fragen zum limbischen System oder anderen Funktionen des Gehirns haben, können Sie das auch konsultieren online mit dem arzt in der SehatQ-Familiengesundheits-App. Laden Sie die App herunter unter Appstore und Google Play jetzt!