Tonsillenchirurgie bei Kindern, was sind die Überlegungen?

Eine Mandelentzündung kann jeden treffen, kommt aber häufiger bei Kindern vor. Diejenigen, die von einer Mandelentzündung betroffen sind, können entsetzliche Schmerzen und Beschwerden im Hals verspüren. Bei der Behandlung von Tonsillitis ist eine Tonsillektomie oder Tonsillektomie eine Option, die durchgeführt werden kann. Es gibt jedoch verschiedene Dinge, die Eltern beachten sollten, bevor sie sich für eine Tonsillektomie für ihr Kind entscheiden. [[Ähnlicher Artikel]]

Was ist bei der pädiatrischen Tonsillektomie zu beachten?

Mandeloperationen werden hauptsächlich bei Kindern durchgeführt. Diese Aktion zielt darauf ab, die Mandeln, die das Kind hat, zu entfernen, damit die Schmerzen in den Mandeln verloren gehen oder reduziert werden können. Bei der Entscheidung, ob eine Tonsillektomie bei Kindern notwendig ist oder nicht, gibt es jedoch einige Dinge zu beachten? Hier sind einige Dinge zu beachten:
  • Mandelentzündung tritt oft auf

Sie sollten darauf achten, wie oft bei Ihrem Kind eine Mandelentzündung auftritt. Wenn eine Mandelentzündung ungefähr 5-7 Mal im Jahr auftritt, ist sie ziemlich häufig und erfordert eine Tonsillektomie.
  • Mandelgröße

Die Größe der Mandeln, die Ihr Kind hat, sollte auch bei der Durchführung einer Operation berücksichtigt werden. Wenn die Mandeln Ihres Kindes groß genug sind, um das Atmen zu erschweren, insbesondere nachts, können Sie sich entscheiden, die Mandeln entfernen zu lassen.
  • Symptome einer Mandelentzündung

Normalerweise bessert sich die Mandelentzündung und die Schmerzen verschwinden innerhalb weniger Tage, aber wenn die Mandelentzündung Ihres Kindes nicht besser wird, brauchen Sie besondere Aufmerksamkeit. Vor allem, wenn schwere Symptome auftreten, wie sehr hohes Fieber, vergrößerte und harte Lymphknoten im Nacken, häufige Ohrenentzündungen und Eiter in den Mandeln.
  • Die Wirksamkeit von Mandelentzündungsmedikamenten

Schmerzmittel und Antibiotika werden normalerweise verabreicht, wenn bei Kindern eine Mandelentzündung auftritt. Wenn die beiden Medikamente jedoch bei einer Mandelentzündung nicht mehr wirksam sind und das Kind immer noch Halsschmerzen verspürt, sollte eine Tonsillektomie eine Option sein. Dieses Verfahren muss auch durchgeführt werden, wenn das Kind Schwierigkeiten hat, Medikamente einzunehmen.
  • Vorteile der Tonsillektomie

Eine Mandeloperation hat den Vorteil, dass die Mandeln reduziert oder sogar entfernt werden. Basierend auf der Forschung wurden die schweren Mandelsymptome, die Kinder zuvor verspürten, nach der Operation weniger intensiv. Darüber hinaus kann die Tonsillektomie auch das Auftreten von Halsschmerzen verhindern.
  • Risiken einer Mandeloperation

Neben den Vorteilen einer Operation müssen Sie auch die Risiken berücksichtigen, die als Folge einer Mandeloperation auftreten können. Zu den Risiken, die auftreten können, gehören Halsschmerzen, Schluckbeschwerden, Übelkeit und Erbrechen, Appetitlosigkeit, Eiter um die Mandeln und Blutungen im Hals. Wenn Sie nicht nur diese verschiedenen Dinge berücksichtigen, sollten Sie auch einen Arzt zur Tonsillektomie für Ihr Kind aufsuchen. Der Arzt wird sich den Zustand Ihres Kindes ansehen und entscheiden, ob eine Operation erforderlich ist oder nicht. Wenn Sie einen Arzt konsultieren, können Sie die richtige Richtung erhalten. [[Ähnlicher Artikel]]

Verfahren der Mandeloperation

Nachdem Sie sich für eine Mandeloperation entschieden haben und eine Empfehlung Ihres Arztes erhalten haben, müssen Sie viel über Mandeloperationen bei Kindern wissen. Im Allgemeinen wird die Tonsillektomie in zwei Arten unterteilt, nämlich die totale Tonsillektomie oder die partielle Tonsillektomie. Bei der totalen Tonsillektomie werden die Mandeln vollständig entfernt. Währenddessen werden bei der partiellen Tonsillektomie die Mandeln nur teilweise entfernt. Welcher ist jedoch besser? Wenn eine Mandelentzündung häufig auftritt, wird der Arzt in der Regel eine totale Tonsillektomie empfehlen. Wenn jedoch eine Mandelentzündung nicht sehr häufig auftritt und Sie eine leichte chirurgische Wirkung auf Ihr Kind wünschen, kann eine partielle Tonsillektomie eine Option sein. Hier sind einige Dinge, die Sie bei der Tonsillektomie bei Kindern beachten sollten:
  • Vor der Operation

Einige Stunden vor der Operation sollte Ihr Kind aufhören zu essen und zu trinken. Dies geschieht, weil der Magen Ihres Kindes leer sein muss, um die Operation durchzuführen. Begleiten Sie sie vor der Tonsillektomie, Sie können auch ihr Lieblingsobjekt mitbringen, um die Angst des Kindes zu reduzieren.
  • Betriebszeit

Der Arzt wird Ihrem Kind eine Vollnarkose oder eine Narkose verabreichen, damit es während der Operation keine Schmerzen verspürt. Dann entfernt der Arzt die Mandeln aus dem Mund Ihres Kindes. Wenn Ihr Kind auch Polypen hat, wird der Arzt diese ebenfalls entfernen. Eine Mandeloperation dauert in der Regel 45-60 Minuten.
  • Nach der Operation

Nach Abschluss der Tonsillektomie kann sich Ihr Kind schläfrig und schwindelig fühlen. Darüber hinaus wird er auch leichte Hals- und Ohrenschmerzen haben. Sie sollten Ihrem Kind so schnell wie möglich etwas zu trinken geben. In der Zwischenzeit wird der Arzt Schmerzmittel verabreichen, um die Schmerzen zu lindern.

Ist eine Tonsillektomie gefährlich?

Eine Mandeloperation wird normalerweise durchgeführt, wenn es keine andere Möglichkeit gibt, die Krankheit zu heilen und das Leben des Kindes beeinträchtigt wurde. Dieser chirurgische Eingriff ist eigentlich nicht gefährlich. Es gibt jedoch einige Nebenwirkungen, die nach der Operation auftreten können. Dies ist, was Eltern beachten müssen, bevor sie eine Tonsillektomie für Kinder durchführen. Bei Entscheidungen zur Tonsillektomie bei Kindern ist natürlich Vorsicht geboten. Lassen Sie nicht zu, dass Sie eine falsche Entscheidung treffen, denn dies kann negative Auswirkungen auf Ihr Kind haben. Daher ist die Beratung durch einen Arzt dringend erforderlich. Sie müssen auch bedenken, dass der Erfolg der Tonsillektomie von der Schwere der Symptome und dem Ort der Mandelentzündung abhängt.