4 Vorteile von Limabohnen, die als giftig gelten

Perus Hauptstadt Lima hat eine unverwechselbare Bohne, die nach der Region benannt ist, nämlich Limabohnen. Diese Nuss gilt seit Jahrhunderten als besonders wegen ihrer Nährstoffe und Eigenschaften zur Energiegewinnung. Darüber hinaus werden diese Bohnen natürlich auch gerne zu verschiedensten Gerichten verarbeitet. nach Kategorie, fünf Bohnen einschließlich Hülsenfrüchte Es ist eine Pflanzenart in der Familie der Hülsenfrüchte. Nicht nur in ihrer ursprünglichen Form können auch die getrockneten und in Dosen verpackten verarbeiteten Produkte verwendet werden.

Ernährung mit Limabohnen

Der Nährstoffgehalt in Limabohnen hängt sicherlich von der Sorte ab. Zum Beispiel enthalten Limabohnen, die in Dosen verpackt wurden, sicherlich mehr Natrium als frische, getrocknete oder gefrorene Limabohnen. Darüber hinaus enthält eine Tasse Limabohnen Nährstoffe wie:
  • Kalorien: 209
  • Eiweiß: 12 Gramm
  • Fett: 1 Gramm
  • Kohlenhydrate: 40 Gramm
  • Ballaststoffe: 9 Gramm
  • Zucker: 3 Gramm
Darüber hinaus gibt es Mineralstoffe und Vitamine in Form von Eisen, Mangan, Kupfer, Folsäure, Phosphor sowie Vitamin B1 oder Thiamin.

Vorteile von Limabohnen für die Gesundheit

Es ist sehr interessant, die Vorteile von Limabohnen für die Gesundheit weiter zu untersuchen. Einige von ihnen sind:

1. Kontrollieren Sie den Blutzuckerspiegel

Für Diabetiker ist es in Ordnung, Limabohnen zu essen, da sie Lebensmittel mit einem niedrigen glykämischen Index enthalten. Das heißt, den Blutzuckerspiegel nicht drastisch ansteigen lassen. Nicht nur das, fünf Bohnen enthält auch wasserlösliche Ballaststoffe. So kann es dem Körper helfen, Kohlenhydrate langsam aufzunehmen und den Blutzuckerspiegel unter Kontrolle zu halten. Als Bonus können ballaststoffreiche Lebensmittel Sie länger satt machen. Das Risiko, zu viele Kalorien zu sich zu nehmen, kann vermieden werden.

2. Gut für das Verdauungssystem

Limabohnen haben nicht nur wasserlösliche Ballaststoffe, sondern auch wasserunlösliche Ballaststoffe namens Ballaststoffe. Diese Analogie ist ein grober Teil der Ernährung. Der Körper kann diese Art von Ballaststoffen nicht verdauen. Die Vorteile können jedoch den Entsorgungsprozess reibungsloser machen. Der Verzehr von Lebensmitteln, die wasserunlösliche Ballaststoffe wie diese enthalten, kann natürlich Verstopfung verhindern. Warum also nicht in das Tagesmenü aufnehmen?

3. Erhalten Sie die Herzgesundheit

Die nächsten guten Nachrichten von fünf Bohnen, Diese Nüsse können auch die Herzgesundheit erhalten. Denn der Fettgehalt ist recht gering. Darüber hinaus ist kein Cholesterin enthalten, und interessanterweise enthalten Limabohnen, die nicht im Überschuss verarbeitet werden, kein gesättigtes Fett. Die meisten Fettarten darin sind gesunde einfach ungesättigte Fette. Wenn Sie auf diese Weise eine Diät einhalten, kann das Risiko, an Herzerkrankungen zu erkranken, vermieden werden.

4. Verhindern Sie Anämie

Wenn eine Person nicht genug Eisen bekommt, neigt sie zu Anämie. Der überlegene Nährstoff in Limabohnen ist Eisen, das bereits ein Viertel Ihres täglichen Eisenbedarfs deckt. Der Verzehr von verarbeiteten Limabohnen hilft also, Anämie zu verhindern. Symptome, die auftreten können, wenn eine Person an Anämie leidet, sind Müdigkeit, Atembeschwerden, auch wenn schwere Organschäden auftreten können. Dieses Risiko ist bei menstruierenden Frauen höher.

Ideen für den Konsum von Limabohnen

Es gibt viele Möglichkeiten, Limabohnen für verschiedene Gerichte zu verarbeiten. Hier sind einige der Ideen:
  • Limabohnen weich kochen, dann mit Knoblauch und Olivenöl anbraten
  • Mischen Sie es mit Paprika, Mais und anderem Gemüse als Pfannengericht
  • machen Beläge Salat oder Pasta für zusätzliches Protein
  • Zerstöre es mit Küchenmaschine machen Hummus
Manche Menschen können sich nach dem Verzehr aufgebläht fühlen fünf Bohnen. Nehmen Sie sich daher die Zeit, die Limabohnen vier Stunden lang in Wasser mit Raumtemperatur einzuweichen. Darüber hinaus können Sie es auch über Nacht im Kühlschrank aufbewahren. Es gibt auch Gerüchte, dass Limabohnen giftig sind, weil sie eine Substanz namens . enthalten Linamarin. Beim Verzehr kann diese Substanz in Cyanid umgewandelt werden. Selbst der Gehalt an wilden Limabohnen in Costa Rica, Mexiko und Nigeria kann recht hoch sein, nämlich 3.000 bis 4.000 Milligramm Zyanid pro Kilogramm. Aber Sie müssen sich keine Sorgen machen, denn durch den Kochvorgang verschwindet dieses Zyanid. Der effektivste Weg, es loszuwerden, besteht darin, es länger als 30 Minuten einzuweichen. Einweichen für 24-48 ist auch sehr effektiv. Darüber hinaus ist es sicherlich sehr selten, dass Menschen rohe Limabohnen absichtlich als Snack verzehren. Daher ist die Möglichkeit einer Zyanidvergiftung sicherlich kein Grund zur Sorge. Für weitere Diskussionen über die Anzeichen einer Lebensmittelvergiftung, frag direkt den arzt in der SehatQ-Familiengesundheits-App. Jetzt herunterladen unter App Store und Google Play.