Die unerwarteten Gefahren des Wurstessens

Viele Leute mögen Würstchen. Auch wenn es gut schmeckt, sollte man nicht zu oft Würstchen essen. Wurst ist ein verarbeitetes Lebensmittel, das aus einer Mischung von Rinderhackfleisch mit Fett, Salz, verschiedenen Gewürzen, Konservierungsmitteln und manchmal zugesetzten Zutaten wie Getreide oder Paniermehl hergestellt wird. Würste können aus jedem Fleisch hergestellt werden, am häufigsten sind jedoch Rind-, Schweine- oder Hühnchen. Auf dem Markt werden verschiedene Wurstvarianten angeboten, nämlich vorgegarte Würste oder verzehrfertige Würste, die sofort verzehrt werden können.

Nährwert der Wurst

Hier sind die verschiedenen Nährwerte in einer Portion Wurst (75 Gramm).
  • Kalorien 304
  • Gesamtfett 28 Gramm
  • Cholesterin 62 mg
  • Natrium 617 mg
  • Kalium 176 mg
  • 12 Gramm Eiweiß
  • Vitamin A 1,7 Prozent der täglichen Nährstoffadäquanzrate (RDA)
  • Vitamin C 0,9 ​​Prozent der täglichen Nährstoffadäquanzrate (RDA)
  • Calcium 0,9 Prozent der täglichen Nährstoffadäquanzrate (RDA)
  • Eisen macht 6,4 Prozent der täglichen Nährstoffadäquanzrate (RDA) aus.

Der Grund, warum Wurst nicht im Übermaß konsumiert werden sollte

Der Verzehr von Würstchen in angemessenen Mengen ist sicherlich nicht verboten. Wenn diese Lebensmittel jedoch zu oft oder im Übermaß konsumiert werden, können Sie eine Reihe von gesundheitlichen Problemen bekommen. Aus Forschungsberichten der Universität Zürich geht hervor, dass der tägliche Verzehr von verarbeitetem Fleisch (z. B. Wurst) selbst in kleinen Mengen das Sterberisiko erhöhen kann. Die in Europa durchgeführte Studie ergab, dass das Sterberisiko pro 50 Gramm verarbeitetem Fleisch pro Tag um etwa 18 Prozent anstieg. Der hohe Konsum von verarbeitetem Fleisch wird auch als Ursache für rund drei Prozent der vorzeitigen Todesfälle geschätzt. Darüber hinaus ist der übermäßige Verzehr von Würsten oft mit verschiedenen Risiken für gesundheitliche Probleme verbunden. [[Ähnlicher Artikel]]

Die Gefahren von zu viel Wurst

Hier sind eine Reihe von Gefahren, die Sie beim Verzehr von zu viel Wurst beachten müssen.

1. Krebsrisiko

Wurst ist eine Art verarbeitetes Fleisch. Die Internationale Agentur für Krebsforschung der WHO listet verarbeitetes Fleisch als krebserregend auf, das Krebs verursachen kann. Darüber hinaus sind die Ergebnisse verwandter Studien, die in Internationale Zeitschrift für Epidemologie zeigen:
  • Der tägliche Verzehr von 76 Gramm Wurst oder verarbeitetem Fleisch hatte ein um 20 Prozent höheres Risiko, an Darmkrebs zu erkranken, als diejenigen, die nur 21 Gramm Fleisch aßen.
  • Für jede 25-g-Portion verarbeitetes Fleisch täglich stieg das Darmkrebsrisiko um 19 Prozent.

2. Reich an gesättigten Fettsäuren

Die Gefahr beim Verzehr von Wurst liegt auch in ihrem Gehalt, der tendenziell reich an gesättigten Fettsäuren ist. Diese Fette können das schlechte Cholesterin (LDL) erhöhen. Hohe LDL-Spiegel wurden mit verschiedenen Krankheitsrisiken wie Bluthochdruck, Herzproblemen und Schlaganfall in Verbindung gebracht.

3. Überschüssiges Natrium

Eine weitere Gefahr für die Wurst besteht in ihrem hohen Natriumgehalt. Zu viel Konsum von natriumreichen Lebensmitteln kann gesundheitliche Probleme verursachen, einschließlich:
  • Erhöht den Blutdruck, ein Zustand, der ein wichtiger Risikofaktor für Herzerkrankungen und Schlaganfälle ist.
  • Je mehr Salz aufgenommen wird, desto mehr Kalzium geht im Körper verloren. Dieser Zustand kann zu einem Kalziummangel im Blut führen, der zu Osteoporose führen kann.
  • Reizt die Magenschleimhaut im Laufe der Zeit und erhöht das Risiko für Magenkrebs, insbesondere wenn er von Bakterien begleitet wird H. pylori.

4. Kalorienreich

Wurst ist ein kalorienreiches Lebensmittel. Zu viel Wurst zu essen, insbesondere wenn dies nicht von einem aktiven Lebensstil begleitet wird, kann zu einer Gewichtszunahme führen und das Risiko für Fettleibigkeit erhöhen. Übergewicht wird oft mit einer Vielzahl gefährlicher chronischer Krankheiten in Verbindung gebracht.

5. Enthält Nitrate und Nitrite

Die Gefahren beim Verzehr von Wurst ergeben sich auch aus verschiedenen gefährlichen chemischen Verbindungen, die krebserregend sind. Nitrate und Nitrite sind chemische Verbindungen, die häufig als Konservierungsstoffe in verarbeitetem Fleisch wie Wurst zugesetzt werden. Beim Eintritt in den Körper können Nitrate und Nitrite in Verbindungen umgewandelt werden, die eine Rolle bei der Erhöhung des Krebsrisikos spielen können. Darüber hinaus enthält verarbeitetes Fleisch auch andere krebserregende Verbindungen, wie z polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) und Häm-Eisen, die die Bildung krebserregender Verbindungen im Körper unterstützen können. Um die Gefahren von Wurst zu vermeiden, sollten Sie dieses verarbeitete Fleisch in Maßen verzehren. Balance mit anderen nährstoff- und ballaststoffreichen Lebensmitteln sowie eine aktive und gesunde Lebensweise. Wenn Sie Fragen zu gesundheitlichen Problemen haben, können Sie Ihren Arzt direkt über die Familiengesundheitsanwendung SehatQ kostenlos fragen. Laden Sie die SehatQ-App jetzt im App Store oder bei Google Play herunter.