8 Grippesymptome und wie man sie überwindet

Grippe und Erkältung sind oft schwer zu unterscheiden, da beide ähnliche Symptome zeigen. Sie müssen jedoch verstehen, dass diese beiden Krankheiten durch unterschiedliche Viren verursacht werden. Im Allgemeinen ist die Grippe oder Influenza schlimmer als eine Erkältung. Grippesymptome sind in der Regel zahlreicher und intensiver. Währenddessen verlaufen Erkältungen meist milder und sind meist nur durch Symptome einer laufenden oder verstopften Nase gekennzeichnet. Aus diesem Grund müssen Sie die Symptome der Grippe kennen, damit Sie die Krankheit nicht falsch diagnostizieren. So kann die Behandlung richtig durchgeführt werden. Weitere Details finden Sie in den folgenden Informationen!

Grippesymptome, die Sie kennen müssen

Die Grippe ist eine Krankheit, die durch eine Virusinfektion verursacht wird. Im Gegensatz zu einer Erkältung treten Grippesymptome normalerweise plötzlich auf. Die fraglichen Symptome sind wie folgt:

1. Fieber

Fieber ist eines der Symptome, die darauf hinweisen, dass der Körper eine Grippe hat. Fieber ist eigentlich die natürliche Reaktion des Körpers, wenn er von einer viralen oder bakteriellen Infektion angegriffen wird. Fieber zeichnet sich durch einen plötzlichen Anstieg der Körpertemperatur aus, die 38 Grad Celsius oder mehr beträgt. Dieses eine Symptom tritt jedoch nicht immer plötzlich auf, wenn man bedenkt, dass jeder Körper anders reagiert.

2. Kopfschmerzen

Das nächste Symptom der Grippe sind Kopfschmerzen. Die Kopfschmerzen, die Sie erleben, können je nach allgemeinem Gesundheitszustand des Körpers leicht oder stark sein. Darüber hinaus können Kopfschmerzen nur kurz anhalten, es können auch Tage anhalten. Um es zu lindern, können Sie Schmerzmittel wie Paracetamol einnehmen. Balancieren Sie auch mit ausreichender Ruhe, trinken Sie viel Wasser und unterbrechen Sie Aktivitäten für eine Weile. Sie können Ihren Kopf auch sanft massieren, um Schmerzen zu lindern.

3. Körperschmerzen

Eine Grippevirusinfektion führt auch dazu, dass der Körper Symptome in Form von Schmerzen, Schmerzen und Müdigkeit verspürt. Dieses Influenza-Merkmal tritt normalerweise innerhalb von 24-48 Stunden nach der Infektion auf. Schmerzen im Körper werden zusammen mit dem Auftreten anderer Grippemerkmale auch intensiver. Es wird empfohlen, sich viel auszuruhen, wenn Sie beginnen, Grippesymptome in diesem Fall zu verspüren.

4. Fröhlich

Fieber ist auch eines der Anzeichen einer Grippe. Fieber ist in der Regel kontinuierlich mit Fiebersymptomen. Dieser Zustand lässt den Körper frösteln, selbst wenn Sie sich an einem Ort befinden, der nicht kalt ist. Fiebersymptome verschwinden in der Regel von selbst. Solange die Symptome jedoch anhalten, können Sie dicke Kleidung oder Decken tragen, um sich warm zu halten. [[Ähnlicher Artikel]]

5. Husten

Husten ist auch ein häufiges Erkältungssymptom. Normalerweise wird dieses Hustensymptom auch von einem Atem begleitet, der wie ein Pfeifen (Keuchen) klingt. In einigen Fällen kann sich der Husten zu einem Husten mit Schleim entwickeln. Um es zu lindern, können Sie rezeptfreie Hustenmittel einnehmen, die in Apotheken oder Supermärkten verkauft werden. Wenn der Husten nicht nachlässt, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

6. Halsschmerzen

Durch ständiges Husten wird der Hals gereizt. Infolgedessen treten bei Grippekranken auch Symptome in Form von Halsschmerzen auf. Die Intensität der Halsschmerzen ist anfangs gering und wird dann mit zunehmender Grippe schlimmer. Um Halsschmerzen zu lindern, können Sie mehr warmes Wasser trinken. Außerdem kann man Süßigkeiten essenLutschtablettenHalsschmerzen zu lindern.

7. Verstopfte Nase

Virusinfektionen entzünden auch das Schleimhautgewebe in der Nase. Dadurch wird die Nase verstopft und es tritt Flüssigkeit aus. Diese Symptome werden sicherlich Beschwerden verursachen. Daher können Sie es lindern, indem Sie abschwellende Medikamente einnehmen. Oder Sie können natürliche Methoden wie das Einatmen von Dampf aus heißem Wasser verwenden.

8. Kein Appetit

Ein weiteres häufiges Erkältungssymptom ist eine Abnahme des Appetits. Dies muss jedoch noch bekämpft werden, denn wenn Sie krank sind, benötigen Sie eine Nahrungsaufnahme, um die Energie zu erhöhen und gleichzeitig das Immunsystem zu stärken, damit es besser gegen Krankheiten kämpfen kann. [[Ähnlicher Artikel]]

Wann sollten Sie zum Arzt gehen?

Die Grippe kann in der Regel mit Selbstmedikation zu Hause geheilt werden. In leichten Fällen kann diese Krankheit sogar von selbst heilen, wenn Sie regelmäßig Medikamente einnehmen und sich ausreichend ausruhen. Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass die Grippe nicht verschwindet und sich stattdessen zu einer schweren Grippe entwickelt. Suchen Sie sofort einen Arzt auf, wenn bei Ihnen Symptome auftreten, die auf eine schwere Grippe hindeuten, wie zum Beispiel:
  • Schwierigkeiten beim Atmen oder Kurzatmigkeit
  • Schmerzen oder Druckgefühl in Brust oder Bauch
  • Plötzlich wird mir schwindelig
  • Verwechslung
  • Starkes Erbrechen

So überwindest du die Grippe

Grundsätzlich kann die Grippe nicht mit Medikamenten geheilt werden, da Ihr Immunsystem das infizierende Virus selbstständig abwehrt. Sie können jedoch einige Medikamente wie Paracetamol einnehmen, um Symptome zu reduzieren, die die Aktivität beeinträchtigen. Darüber hinaus wird empfohlen, Folgendes zu implementieren:
  • Trinken Sie genug Wasser
  • Essen Sie nahrhaftes Essen
  • Vermeiden Sie den Kontakt mit anderen Menschen
  • Genug Erholung
Wenn Sie jedoch glauben, dass Sie schwere Grippesymptome haben und von einer anderen Erkrankung begleitet werden, benötigen Sie möglicherweise eine Behandlung mit verschreibungspflichtigen Medikamenten, die als antivirale Medikamente bezeichnet werden. Medikamente wie Baloxavir Marboxil (Xofluza), Oseltamivir (Tamiflu), Peramivir (Rapivab) oder Zanamivir (Relenza) wirken am besten, wenn Sie sie innerhalb von 48 Stunden nach Beginn der Symptome einer Virusinfektion einnehmen. Durch die Einnahme dieser Medikamente können Sie die Dauer der Krankheit verkürzen und den Zustand des Körpers schnell wiederherstellen. Normalerweise wird Ihr Arzt Ihnen empfehlen, antivirale Medikamente einzunehmen, wenn Sie ein hohes Risiko für Komplikationen durch die Grippe haben. [[Ähnlicher Artikel]]

Komplikationen der Grippe

Die meisten Menschen, die eine Grippe bekommen, erholen sich innerhalb weniger Tage. Wenn die Grippe länger als zwei Wochen nicht heilt, kann von einer schweren Grippe gesprochen werden. Eine schwere Grippe kann Komplikationen anderer Krankheiten verursachen. Einige dieser Komplikationen können sogar lebensbedrohlich sein und zum Tod führen. Nebenhöhlen- und Ohrinfektionen sind Beispiele für mittelschwere Komplikationen einer schweren Grippe, während Lungenentzündung eine der schwerwiegenden Komplikationen einer schweren Grippe ist, die durch eine Influenzavirus-Infektion oder eine kombinierte Infektion des Grippevirus und -bakterien verursacht wird. Andere schwerwiegende Komplikationen einer Erkältung sind Entzündungen der Leber (Myokarditis), des Gehirns (Enzephalitis) oder des Muskelgewebes (Myositis, Rhabdomyolyse) und Multiorganversagen (wie Nieren- und Atemsystemversagen). Eine schwere Grippe kann auch chronische medizinische Probleme verschlimmern. Zum Beispiel kann eine Person mit Asthma einen Rückfall erleiden, wenn sie eine Grippe hat, und Menschen mit chronischen Herzerkrankungen können einen schlimmeren Zustand erfahren, wenn sie die Grippe haben. 

Notizen von SehatQ

Dies sind einige wichtige Dinge über Grippesymptome, mit denen Sie rechnen sollten. Wenn Sie es wissen, wird von Ihnen erwartet, dass Sie sofort die richtige Behandlung für die Krankheit, an der Sie leiden, ergreifen können. Um mehr über die Symptome der Influenza und den Umgang damit zu erfahren, können Sieeinen Arzt konsultierenüber die Familiengesundheitsanwendung SehatQ.Laden Sie die HealthyQ-App herunterjetzt auch im App Store und bei Google Play.