Ursachen für klingende Zähne beim Schlafen, die beobachtet werden sollten

Bruxismus ist ein Zustand, wenn eine Person unbewusst mit den Zähnen knirscht, knirscht oder zusammenbeißt und es zur Gewohnheit wird. Dieser Zustand ist nicht gefährlich, aber wenn er täglich durchgeführt wird, kann er die Zähne schädigen und andere Komplikationen der Mundgesundheit verursachen. Bruxismus kommt bei Kindern häufig vor und kann auch bei Erwachsenen auftreten. Das Zähneknirschen geschieht unbewusst, wenn man nachts schläft. Menschen mit Bruxismus machen Geräusche, indem sie unwillkürlich mit den oberen und unteren Zähnen rechts und links knirschen.

Was sind die Ursachen für Zahngeräusche im Schlaf?

Laut Seite WebMDTatsächlich gibt es keine Gewissheit über die Ursache von Zähnen im Schlaf oder Bruxismus. Trotzdem behaupten eine Reihe von Experten, dass einer der Faktoren, die eine Person im Schlaf mit den Zähnen knirschen lassen, psychische Probleme sind. Hier sind einige mögliche Ursachen für Bruxismus oder Zähneknirschen:
  1. Stress, Depression oder andere Angstprobleme
  2. Sehr aktive, aggressive und energische Persönlichkeit
  3. Schlafprobleme haben, wie Parasomnien und Schlafapnoe
  4. Ungleichmäßige obere und untere Zähne
  5. Reagiert auf Schmerzen beim Zahnen oder Ohrenschmerzen bei Kleinkindern
  6. Durch Stress steigt Magensäure in den Rachen
  7. Ungesunder Lebensstil bei Erwachsenen wie Rauchen und Alkoholkonsum

Symptome von Bruxismus oder Zähneknirschen

Das Zähneknirschen kann vermieden werden, wenn Sie die Symptome oder Anzeichen frühzeitig erkannt haben. Die Symptome von Bruxismus sind wie folgt:
  1. Kiefer und Ohren tun oft weh
  2. Kopfschmerzen
  3. Störung beim Kauen von Speisen
  4. Schlafstörungen oder Schlafstörungen wie Schlaflosigkeit
  5. Empfindliche Zähne
  6. Abgenutzte Zähne oder lose Zähne
  7. Auf der Zunge erscheint eine Vertiefung
  8. Schmerzen oder Schwierigkeiten beim Öffnen des Mundes

Wie gehe ich mit Zähnen um, die im Schlaf klingen?

Natürlich wird dringend empfohlen, einen Arzt aufzusuchen. Ärzte werden im Allgemeinen den Zustand Ihrer Zähne und Ihres Kiefers untersuchen, um das Ausmaß der Karies aufgrund von Bruxismus oder Zähneknirschen festzustellen. Anhand dieser Untersuchungen kann der Arzt die richtige und wirksame Behandlung finden. Im Allgemeinen ist Bruxismus eine Erkrankung, die keiner ernsthaften Behandlung bedarf. Bei Kindern können Bruxismus oder Zähneknirschen im Laufe des Wachstums von selbst heilen. Auch Erwachsene können an Bruxismus leiden, aber es bedarf nicht unbedingt einer speziellen Behandlung. Bei sehr schweren Zahn- und Kieferschäden ist es jedoch ratsam, sofort einen Arzt aufzusuchen, um sich entsprechend der auftretenden Symptome behandeln zu lassen. Ihr Arzt kann Ihnen eine Art Mundschutz oder eine Zahnspange geben, um lockere Zähne, die durch Knirschen entstanden sind, zu begradigen. Darüber hinaus kann auch die Änderung ungesunder Lebensgewohnheiten oder Verhaltensweisen, einschließlich der Vermeidung von übermäßigem Alkohol, Nikotin und Koffein, helfen. Während Ihrer Konsultation wird Ihr Zahnarzt Sie möglicherweise nach Ihren Schlafgewohnheiten fragen. Dies ist erforderlich, um festzustellen, ob Tests in einem Schlaflabor erforderlich sind, um die Gehirnaktivität während des nächtlichen Schlafs zu überwachen. Mit der richtigen Behandlung von Bruxismus kann dieses Schlafstörungsproblem schnell und effektiv gelöst werden.