Die Vorteile von EPA und DHA für das Wachstum Ihres Kleinen

Welcher Elternteil möchte nicht, dass sein Kind sowohl in der Schule als auch in der Gesellschaft Höchstleistungen erbringen kann? Um dies zu erreichen, müssen natürlich viele Dinge vorbereitet werden. Nicht nur in Bezug auf Bildung und Erziehung, Eltern müssen auch Nährstoffe liefern, die die Gehirnentwicklung von Kindern unterstützen, wie EPA und DHA. EPA und DHA sind Nährstoffe, die zu den Omega-3-Fettsäuren gehören. Während Omega-3-Fettsäuren selbst Komponenten sind, die eine wichtige Rolle bei der Verbesserung der Gehirnfunktion, der Ausdauer, der Aufrechterhaltung der Stimmung und der Herzgesundheit spielen. Leider kann dieser Bestandteil nicht auf natürliche Weise vom Körper hergestellt werden und kann nur durch die tägliche Einnahme durch Nahrung, Getränke oder Multivitaminzufuhr aufgenommen werden. Dies führt dazu, dass Eltern wachsamer sein müssen, wenn sie sich bemühen, den Bedarf an EPA und DHA für ihre Kinder zu decken.

Die Vorteile von EPA und DHA für die Gehirnentwicklung von Kindern

EPA und DHA sind gut für die Intelligenz von Vater und Mutter und decken den Ernährungsbedarf von Kindern, einschließlich Nährstoffen, die die Gehirnentwicklung unterstützen, wie Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA) sind sehr wichtig. Denn diese beiden Arten von Omega-3-Fettsäuren werden dazu beitragen, die Gehirnfunktion sowie die Lernfähigkeit und das Gedächtnis von Kindern zu verbessern. Die Bemühungen, die Gehirnentwicklung eines Kindes zu maximieren, müssen auch so früh wie möglich erfolgen, noch bevor es auf die Welt kommt. Ja, eine gute Zufuhr von Omega-3 unterstützt die Entwicklung des Gehirns des Kindes noch im Mutterleib. Kinder von Müttern, die Omega-3-Nahrungsergänzungsmittel einnehmen, gelten als intelligenter als solche, die dies nicht tun. Darüber hinaus wachsen auch Kinder, die als Babys DHA-haltige Zufuhren erhalten haben, nachweislich zu versierteren Kindern heran. Die Entwicklung des Gehirns von Kindern findet in den ersten 1000 Lebenstagen statt. Zählen Sie 1000 Tage, beginnend mit der ersten Geburt des Babys im Mutterleib, bis das Kind zwei Jahre alt ist. Daher ist es auch während der Schwangerschaft wichtig, den Bedarf an Omega-3 zu decken. In den ersten 1000 Tagen wächst das Gehirn des Babys und erreicht 80% des Gehirns eines Erwachsenen. Aus diesem Grund wird diese Altersspanne als das Goldene Zeitalter, auch als die goldene Zeit der Kinder bezeichnet, bezeichnet und muss maximal geschärft werden. Nach dem Alter von 2 Jahren entwickelt sich das Gehirn weiter und erreicht in den ersten 5 Lebensjahren sogar 90% des erwachsenen Gehirns. Darüber hinaus ist die bestandene Gehirnentwicklung, wenn das Kind das Alter von 8 Jahren erreicht, die Grundlage für die Unterstützung von Lernfähigkeiten, Gesundheit und Erfolg in der Zukunft. Stellen Sie sich vor, dass die Gehirnentwicklung Ihres Kindes in diesem Alter aufgrund einer fehlenden EPA- und DHA-Zufuhr nicht perfekt verläuft. Natürlich ist die Wirkung zu spüren, bis er erwachsen ist. Mütter und Väter müssen sich auch daran erinnern, dass dieser Bedarf an Omega-3-Fettsäuren nicht aufhört, wenn das Kleine das Alter von überschritten hat goldenes Zeitalter. Diese Ernährungsbedürfnisse müssen weiterhin wichtig sein, um gedeckt zu werden, bis er ein Teenager und sogar ein Erwachsener wird. Denn Omega-3 unterstützt nicht nur das Gehirnwachstum, sondern kann es auch vor verschiedenen anderen Krankheiten, einschließlich Herzerkrankungen, schützen.

Verschiedene andere EPA- und DHA-Vorteile, die Ihr Kleines erhalten kann

Neben der Gehirnentwicklung können EPA und DHA Ihrem Kleinen auch andere Vorteile bieten, darunter: EPA und DHA können Asthmasymptome bei Kindern reduzieren

1. Verringerung der Schwere von Asthma bei Kindern

EPA und DHA sind die wichtigsten Arten von Omega-3-Fettsäuren und Omega-3 selbst soll die Schwere von Asthma bei Ihrem Kind reduzieren. In einer kleinen Studie, die an 29 Kindern mit Asthma in der Vorgeschichte durchgeführt wurde, wurde festgestellt, dass die regelmäßige Einnahme von Fischöl für 10 Monate die auftretenden Asthmasymptome linderte.

2. Helfen Sie mit, Autoimmunkrankheiten zu bekämpfen

Kinder können Autoimmunerkrankungen bekommen, wenn das Abwehrsystem ihres Körpers „falsch angreift“. Das Immunsystem des Körpers greift also keine Viren oder Bakterien an, die Krankheiten verursachen, sondern greift stattdessen gesunde Zellen an und verursacht gesundheitliche Probleme. Beispiele für Autoimmunerkrankungen, die bei Kindern auftreten können, sind Typ-1-Diabetes mellitus und Lupus. Omega-3-Fettsäuren, einschließlich EPA und DHA, sollen helfen, die Symptome und den Schweregrad dieser Krankheiten zu reduzieren, insbesondere wenn sie in der frühen Kindheit verabreicht werden. EPA und DHA können helfen, Depressionssymptome bei Kindern zu lindern

3. Symptome einer Depression bei Kindern lindern

Depression ist keine Krankheit, die nur bei Erwachsenen auftritt. Bei Kindern kann diese psychische Störung ebenfalls auftreten und die Symptome werden als nachlassend angesehen, wenn er seinen täglichen Bedarf an Omega-3 decken kann. Eine Studie besagt, dass der Verzehr von Fischöl, das eine Quelle von Omega-3 ist, helfen kann, die Symptome einer Depression bei Kindern im Alter von 6-12 Jahren zu lindern.

4. Helfen Sie mit, ADHS-Symptome zu lindern

Kinder mit Bedingungen Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung (ADHS) hat gezeigt, dass der Omega-3-Spiegel niedriger ist als der normale Spiegel im Körper. Daher wird angenommen, dass der Verzehr von Lebensmitteln oder Nahrungsergänzungsmitteln, die EPA und DHA enthalten, die zu den wichtigsten Arten von Omega-3-Fettsäuren gehören, dazu beiträgt, die Symptome dieser Erkrankung zu lindern, insbesondere bei Kindern unter 12 Jahren.

5. Verringerung des Risikos, dass Kinder an Typ-2-Diabetes erkranken

Bis vor kurzem ging man davon aus, dass Diabetes nur bei Erwachsenen auftritt. Tatsächlich sind auch Kinder gefährdet, davon betroffen zu sein, insbesondere wenn ihr Lebensstil nicht gesund ist, weil sie übermäßig viel Zucker zu sich nehmen. Nun, damit Ihr Kleines kein Risiko für diese Krankheit hat, geben Sie ihm regelmäßig Omega-3. Denn diese Nährstoffe sollen das Risiko für Typ-2-Diabetes bei Kindern deutlich senken.

So erhalten Sie EPA und DHA, die für Ihr Kind wichtig sind

Die Gabe von Nahrungsergänzungsmitteln kann dazu beitragen, den Bedarf von Kindern an EPA und DHA zu decken. Kinder benötigen täglich etwa 0,12 – 1,3 Gramm EPA und DHA. Beide können aus verschiedenen Lebensmitteln und Multivitaminen gewonnen werden, die derzeit weit verbreitet sind, wie zum Beispiel:
  • Weißer Schnapper

Eine Portion White Snapper enthält 0,47 Gramm DHA und 0,18 Gramm EPA. Darüber hinaus ist dieser Fisch auch reich an Eiweiß und Selen, was dem Wachstum von Kindern gut tut.
  • Lachs

Damit Ihr Kleines genügend Omega-3-Zufuhr bekommt, können Sie verschiedene Lachsrezepte kreieren. Denn in einer Portion dieses Fisches sind 1,24 Gramm DHA und 0,59 Gramm EPA enthalten.
  • Garnele

Garnelen können auch eine Quelle für Omega-3 sein, die normalerweise von Kindern gemocht wird. Obwohl die Menge an EPA und DHA in Garnelen nicht so groß ist wie in Fisch, können diese Lebensmittel eine Vielzahl von Nahrungsquellen sein, damit sich Ihr Kleines nicht langweilt.
  • Seetang

Algen sind eine der wenigen Pflanzen, die EPA und DHA enthalten. Sie können Algen auch zu verschiedenen Snacks verarbeiten oder sie zerkleinern, um sie mit Reis zu mischen, damit Kinder begeistert sind, diese Omega-3-Quelle zu essen.
  • Nahrungsergänzungsmittel oder Multivitamine

Wenn der Kleine dazugehört wählerischer Esser oder Allergien gegen Nahrungsmittel haben, die EPA- und DHA-Quellen sind, dann können Sie ihren täglichen Nährstoffbedarf durch Nahrungsergänzungsmittel oder Multivitamine decken. Lassen Sie Kindern keinen Mangel an Omega-3-Fettsäuren zu, denn diese Nährstoffe sind sehr wichtig, um ihre tägliche Gesundheit zu unterstützen. Geben Sie daher regelmäßig täglich ein Multivitaminpräparat mit EPA und DHA und können Sie damit beginnen, da das Kind ein Jahr alt ist. Aber denken Sie daran, wenn Sie ein Multivitaminpräparat verabreichen, stellen Sie sicher, dass Sie die auf der Packung angegebene Dosierung richtig einhalten. So findet die Entwicklung Ihres Kleinen optimal statt und er kann stolze Schulleistungen erbringen und stets gesund für die Zukunft gerüstet sein. [[verwandte Artikel]] EPA und DHA sind Nährstoffe, die für die kindliche Entwicklung sehr wichtig sind. Eltern müssen also sicherstellen, dass die Bedürfnisse ihrer Kleinen nach beiden immer gedeckt werden, entweder durch Nahrung oder Multivitamine. Für eine optimale Entwicklung und Wachstum sollten Sie es Ihrem Kleinen zur Gewohnheit machen, einen gesunden Lebensstil zu führen, indem Sie eine ausgewogene, nahrhafte Ernährung zu sich nehmen und regelmäßig Sport treiben.