Essen von Garnelen für schwangere Frauen, sicher oder nicht?

Für schwangere Frauen ist die Auswahl der Nahrung sehr wichtig, um ihre Gesundheit und die des Fötus zu erhalten. So ist es nicht verwunderlich, dass sich Schwangere an verschiedene diätetische Einschränkungen halten, damit die Schwangerschaft reibungslos verläuft. Eines der oft gefürchteten und tabuisierten Lebensmittel sind Garnelen. Der Grund ist, Garnelen und mehrere Arten Meeresfrüchte andere sollen hohe Quecksilberwerte enthalten, die für die Schwangerschaft schädlich sein können. Ist es also sicher, Garnelen für schwangere Frauen zu essen?

Sicherheit beim Verzehr von Garnelen für Schwangere

Sie müssen wissen, dass Garnelen eine Art von Meeresfrüchten sind, die für den Verzehr sicher sind, da sie wenig Quecksilber und Fett enthalten. Auf der anderen Seite haben Garnelen einen hohen Proteingehalt und sind daher sehr gut für schwangere Frauen. Stellen Sie jedoch sicher, dass die Garnelen von guter Qualität sind und wählen Sie keine verfaulten. Als nächstes die Garnelen gründlich kochen. Es wird befürchtet, dass rohe oder zu wenig gekochte Garnelen Bakterien und andere Parasiten enthalten, die Infektionen und Fehlgeburten verursachen können. Vermeiden Sie auch übermäßigen Verzehr von Garnelen. Nur 2-3 Mahlzeiten pro Woche oder nicht mehr als 340 Gramm. Neben Garnelen auch andere Meeresfrüchte, die für schwangere Frauen sicher sind, nämlich Lachs, Forelle, Kabeljau, Tilapia, Pollack, Sardinen und Wels. Meeresfrüchte, die schwangere Frauen meiden sollten, weil sie viel Quecksilber enthalten, sind Hai, Schwertfisch, Makrele, Kachelfisch und Königsmakrele. Lebensmittel mit hohem Quecksilbergehalt können das Nervensystem eines heranwachsenden Babys schädigen. [[Ähnlicher Artikel]]

Vorteile des Verzehrs von Garnelen für schwangere Frauen

Garnelen sind gesund, weil sie viele Vitamine und Nährstoffe enthalten, die der Körper braucht. Einige der Vorteile des Verzehrs von Garnelen für schwangere Frauen, nämlich:
  • Reich an Omega-3

Laut einer Studie haben Omega-3-Fettsäuren, die in Meeresfrüchten wie Garnelen enthalten sind, das Potenzial, das Risiko einer Frühgeburt zu verringern, wenn sie während der Schwangerschaft verzehrt werden. Darüber hinaus können Mütter, die genügend Omega-3-Zufuhr erhalten, das Risiko von Babys mit niedrigem Geburtsgewicht verringern. Omega-3 wird sogar als wichtig für die Entwicklung des Gehirns und der Augen des Fötus angesehen.
  • Reich an Protein

Garnelen mit proteinreichen Meeresfrüchten. Protein ist wichtig für das Wachstum des Fötus und die Gesundheit der Mutter. Diese Nährstoffe können bei der Blutbildung helfen, die Immunität aufrechterhalten und die Knochengesundheit erhalten.
  • Enthält wichtige Vitamine und Mineralstoffe

Calcium, Kalium, Natrium und Magnesium sind essentielle Mineralstoffe, die während der Schwangerschaft benötigt werden. Eine Reihe dieser Nährstoffe kann die Knochengesundheit verbessern, die Enzymproduktion regulieren und den Flüssigkeitshaushalt des Körpers aufrechterhalten. Darüber hinaus enthalten Garnelen auch Phosphor, Selen, die Vitamine A, D, E, B12 und B3. Kalzium und Phosphor sind wichtig für die Knochenentwicklung des Babys, während Selen das Immunsystem der Mutter stärken kann.
  • Eisenquelle

Durchschnittlich enthalten 100 Gramm Garnelen etwa 1,8 mg Eisen. Der Eisengehalt in Garnelen kann dem Körper auch helfen, mehr Blut für die Mutter und den Fötus zu produzieren. Dieser Inhalt ist nützlich, um Eisenmangelanämie zu bekämpfen und schwangere Frauen während der Schwangerschaft energiegeladener zu machen. Darüber hinaus kann Eisen auch dazu beitragen, vorzeitige Wehen zu reduzieren.
  • Niedriger Fettgehalt

Garnelen sind fettarme Meeresfrüchte. Dies ist gut für schwangere Frauen, da fettreiche Lebensmittel die Entwicklung des fötalen Gehirns hemmen können. Je höher der Fettgehalt in der Nahrung ist, desto höher sind außerdem die Kalorien, sodass das Potenzial besteht, den Stoffwechselprozess des Fötus zu stören. Obwohl es viele Vorteile hat, stellen Sie sicher, dass Sie nicht allergisch gegen Garnelen sind, bevor Sie es konsumieren. Wenn nach dem Verzehr von Garnelen ungewöhnliche Symptome wie Juckreiz, Hautausschlag, Übelkeit, Schwindel, Husten oder Erbrechen auftreten, wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt. Sie können sich auch mit Ihrem Arzt über die Einnahme beraten, die während der Schwangerschaft eingenommen und vermieden werden sollte.