Diese verschiedenen reproduktiven Gesundheitsprobleme bei Männern und Frauen sollten nicht ignoriert werden

Reproduktive Gesundheitsprobleme können sowohl bei Männern als auch bei Frauen auftreten. Die Ursachen können auch variieren, sowohl aufgrund von genetischen Faktoren, Wachstumsstörungen als auch dem Vorhandensein von Infektionskrankheiten, die im Fortpflanzungsbereich Symptome und Beschwerden verursachen. Reproduktive Gesundheitsprobleme können die Fähigkeit einer Person beeinträchtigen, Nachkommen zu bekommen. Sie können entweder die sexuelle Leistungsfähigkeit beeinträchtigen, die Fruchtbarkeit beeinträchtigen oder die Entwicklung einer gefährlichen chronischen Krankheit riskieren. Um mehr über Fragen der reproduktiven Gesundheit zu erfahren, finden Sie hier zwei Themen zu Fragen der reproduktiven Gesundheit von Frauen und Männern.

Arten von reproduktiven Gesundheitsproblemen bei Frauen

Eines der weiblichen Fortpflanzungsprobleme stellen Menstruationsstörungen dar. Es gibt verschiedene Arten von weiblichen Fortpflanzungsproblemen, die auftreten können. Auch der Schweregrad variiert, einige sind leicht zu behandeln und einige sind lebensbedrohlich. Hier sind die Typen.

1. Sexuelle Dysfunktion

Nicht nur Männer, auch Frauen können unter sexueller Dysfunktion leiden. Einige Formen sexueller Dysfunktion, die bei Frauen auftreten können, nämlich keine sexuelle Erregung, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, unbefriedigende sexuelle Beziehungen usw. Reproduktive Gesundheitsprobleme von Frauen können durch körperliche und geistige Probleme verursacht werden. Um dieses Problem zu lösen, können Sie einen professionellen Experten konsultieren.

2. Endometriose

Endometriose ist eine Erkrankung, bei der das Gewebe, das die Gebärmutterwand auskleiden sollte, außerhalb der Gebärmutter wächst. Zum Beispiel an den Eierstöcken, der Rückseite der Gebärmutter, der Bauchdecke und so weiter. Dieser Zustand kann Schmerzen und starke Regelblutungen verursachen und Ihre Fähigkeit, Kinder zu bekommen, oder Ihre Fruchtbarkeit beeinträchtigen.

3. Krebs

Krebs ist eines der am meisten gefürchteten Probleme der reproduktiven Gesundheit. Diese Krankheit kann im Fortpflanzungsbereich wachsen und verschiedene Formen annehmen. Die häufigste Krebserkrankung im weiblichen Fortpflanzungsbereich ist Gebärmutterhalskrebs. Darüber hinaus gibt es auch Eierstockkrebs, Gebärmutterkrebs, Vaginalkrebs und Vulvakrebs.

4. Syndrom der polyzystischen Ovarien (PCOS)

PCOS ist ein Problem der reproduktiven Gesundheit, das durch ein hormonelles Ungleichgewicht aufgrund eines Überschusses an männlichen Hormonen verursacht wird, die die Fähigkeit einer Frau zum Eisprung beeinträchtigen. Dieser Zustand ist normalerweise durch das Wachstum von Eierstockzysten, Beckenschmerzen, übermäßige Körperbehaarung und Unfruchtbarkeit gekennzeichnet.

5. Menstruationsstörungen

Menstruationsstörungen, die die reproduktive Gesundheit und Fruchtbarkeit beeinträchtigen können, sind vorzeitige Wechseljahre und primäre Ovarialinsuffizienz (POI). Frühe Wechseljahre oder POI treten im Allgemeinen bei Frauen unter 40 Jahren auf. Bei vorzeitiger Menopause wird der Menstruationszyklus dauerhaft gestoppt. In POI kann die Menstruation immer noch auftreten, sie ist nur unregelmäßig und kann monatelang ausbleiben.

6. Uterusmyome

Uterusmyome sind reproduktive Gesundheitsprobleme in Form von Wachstum von Muskelzellen und Gewebe in der Gebärmutter. Diese Tumoren sind gutartig und bei einigen Frauen treten möglicherweise keine Symptome auf. Uterusmyome können jedoch auch die Fruchtbarkeit beeinträchtigen und das Risiko gefährlicher Schwangerschaftskomplikationen wie Fehlgeburten oder Frühgeburten erhöhen. [[Ähnlicher Artikel]]

Arten von männlichen reproduktiven Gesundheitsproblemen

Prostatakrebs stellt ein männliches reproduktives Gesundheitsproblem dar. Genau wie Frauen haben auch Männer eine Reihe von reproduktiven Gesundheitsproblemen, die für sie spezifisch sind. Verschiedene Formen von männlichen reproduktiven Gesundheitsproblemen sind:

1. Fruchtbarkeitsprobleme

Eines der reproduktiven Gesundheitsprobleme des Mannes, das die Fruchtbarkeit beeinträchtigen kann, ist eine unzureichende Spermienzahl. Dieser Zustand kann durch hormonelle Störungen, Probleme mit den Hoden (entweder aufgrund von Verletzungen oder angeborenen Anomalien), aufgrund einer Krebsbehandlung, Autoimmunerkrankungen, die Samenzellen angreifen, Nebenwirkungen von Medikamenten, strukturellen Störungen und chromosomalen oder genetischen Problemen verursacht werden.

2. Sexuelle Dysfunktion

Eine der häufigsten Arten von männlichen reproduktiven Gesundheitsproblemen ist sexuelle Dysfunktion. Formen der sexuellen Dysfunktion, die bei Männern auftreten können, nämlich erektile Dysfunktion, vorzeitige Ejakulation, verzögerte oder behinderte Ejakulation, bis hin zu geringer Libido.

3. Krebs

Es gibt zwei Arten von Krebs, die zu den männlichen reproduktiven Gesundheitsproblemen gehören. Die beiden Krebsarten sind Prostatakrebs und Hodenkrebs. Mit zunehmendem Alter steigt das Risiko, an Prostatakrebs zu erkranken. Darüber hinaus erhöht eine Krebserkrankung in der Familienanamnese auch das Risiko für Prostatakrebs und Hodenkrebs.

4. Prostataerkrankungen

Prostataerkrankungen sind eines der reproduktiven Gesundheitsprobleme des Mannes, insbesondere für ältere Menschen. Eine Reihe von Problemen, die normalerweise die Prostata angreifen, sind eine vergrößerte Prostata, eine Prostataentzündung und Prostatakrebs.

5. Hodenerkrankungen

Hier sind einige männliche reproduktive Gesundheitsprobleme im Zusammenhang mit Hodenerkrankungen:
  • Hodenhochstand oder Hodenhochstand, bei dem es sich um ein angeborenes reproduktives Gesundheitsproblem handelt, das dadurch gekennzeichnet ist, dass die Hoden nicht in den Hodensack absteigen. Dieser Zustand sollte behandelt werden, bevor das Baby 1 Jahr alt ist. Wenn sie nicht überprüft werden, können die Hoden geschädigt werden, was zu Unfruchtbarkeit und dem Risiko, Hodenkrebs zu entwickeln, führt.
  • Varikozele, bei der sich die Venen um die Hoden erweitern.
  • Hydrocele ist ein Zustand, bei dem sich Flüssigkeit um die Hoden ansammelt, was gefährlich sein kann.
Neben reproduktiven Gesundheitsproblemen speziell für beide Geschlechter gibt es auch einige reproduktive Probleme, die sowohl bei Männern als auch bei Frauen auftreten können. Dies wird normalerweise mit bestimmten Krankheiten wie HIV/AIDS oder sexuell übertragbaren Krankheiten in Verbindung gebracht. Wenn die verschiedenen oben genannten Erkrankungen nicht sofort behandelt werden, kann es zu einer Funktionsstörung der Fortpflanzungsorgane kommen. Dieser Zustand führt zu einer verminderten Fruchtbarkeit und einer geringeren Wahrscheinlichkeit, Kinder zu bekommen. Um reproduktive Gesundheitsprobleme zu überwinden, ist eine Behandlung erforderlich, die auf die Art der aufgetretenen Störung zugeschnitten ist. Wenn Sie Fragen zu Fortpflanzungsproblemen haben, können Sie Ihren Arzt direkt in der SehatQ-Familiengesundheitsanwendung kostenlos fragen. Laden Sie die SehatQ-App jetzt im App Store oder bei Google Play herunter.