Nebenwirkungen und Allergien von Omeprazol, auf die Sie achten müssen

Omeprazol ist eines der Medikamente, die zur Behandlung verschiedener Krankheiten im Zusammenhang mit der Produktion von Magensäure verwendet werden können. Omeprazol ist eine Medikamentenklasse Protonenpumpenhemmer (PPI). Die Wirkungsweise von PPI-Medikamenten besteht darin, dass sie die Leistung der Protonenpumpe hemmen, die bei der Produktion von Magensäure eine Rolle spielt, so dass die Produktion von Magensäure gesenkt werden kann. Omeprazol wird als Medikament zur Behandlung von Verdauungskrankheiten, insbesondere des Magens und Zwölffingerdarms, verwendet. Einige der genannten Krankheiten sind Zwölffingerdarmgeschwüre, GERD, Magengeschwüre, durch Bakterien verursachte Mageninfektionen Helicobacter pylori, und so weiter. Da es oft konsumiert wird, ist es eine gute Idee, die Gefahren von Omeprazol sowie seine Nebenwirkungen zu kennen.

Nebenwirkungen und Gefahren von Omeprazol

Die Einnahme des Medikaments Omeprazol kann einige Nebenwirkungen haben. Denken Sie daran, dass bei manchen Menschen möglicherweise keine Nebenwirkungen auftreten, aber bei Patienten können auch eines oder mehrere der Symptome von Omeprazol-Nebenwirkungen auftreten. Dieser Zustand kann für jede Person unterschiedlich sein. Häufige Nebenwirkungen von Omeprazol ist eine Art von Nebenwirkung, die von Omeprazol-Anwendern häufiger klassifiziert wird. Häufige Nebenwirkungen, die nach der Einnahme von Omeprazol auftreten können, sind Kopfschmerzen, Magenschmerzen, Übelkeit, Erbrechen und Blähungen oder Blähungen. Bei Kindern kann Omeprazol eine zusätzliche Nebenwirkung von Fieber verursachen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, dass bei Ihnen auch spezifischere Nebenwirkungen auftreten. Diese Nebenwirkungen treten nur bei einer Minderheit der Patienten auf, haben jedoch schwerwiegendere Symptome, die gefährlich sein können. Zu den schwerwiegenderen Gefahren von Omeprazol gehören:
  • Magnesiummangel, der durch die Einnahme von Omeprazol für drei Monate oder länger entstehen kann
  • Vitamin-B12-Mangel, der durch die Einnahme von Omeprazol für mehr als drei Jahre entstehen kann. Dies liegt daran, dass Omeprazol die Aufnahme von B12 durch den Körper hemmt
  • Schwerer Durchfall, der durch eine bakterielle Infektion verursacht werden kann Clostridium difficile im Dickdarm
  • Nierenerkrankungen bis hin zu bleibenden Nierenschäden
  • Systemische Autoimmunerkrankung Lupus erythematodes (SLE)
  • Fundaldrüsenpolypen, bei denen es sich um abnormales Zellwachstum in der Magenschleimhaut handelt.
  • Entzündung der Magenschleimhaut
  • Knochenbruch.
Wenn sich die Nebenwirkungen nach der Einnahme von Omeprazol nicht innerhalb weniger Tage bessern, suchen Sie sofort das nächste Krankenhaus auf. Insbesondere, wenn Sie die Gefahr von Omeprazol verspüren, die lebensbedrohlich sein kann. Die Anwendung von Omeprazol über die empfohlene Dosis hinaus kann zu einer Überdosierung führen. Einige der Symptome, die bei einer Überdosierung auftreten, sind:
  • Schwer zu atmen
  • Verschwommene Sicht
  • Sich benommen oder verwirrt fühlen
  • Mund fühlt sich trocken an
  • Hohes Fieber, das gerötete Haut verursacht
  • Kopfschmerzen
  • Starkes Schwitzen
  • Bewusstlosigkeit (Ohnmacht).
[[Ähnlicher Artikel]]

Wechselwirkungen von Omeprazol mit anderen Arzneimitteln

Zur Behandlung von Krankheiten kann Omeprazol mit mehreren anderen Arten von Medikamenten kombiniert werden. Omeprazol kann jedoch auch bestimmte Arzneimittelreaktionen verursachen, die eine Abnahme der Wirksamkeit des Arzneimittels oder eine Zunahme gefährlicher Nebenwirkungen verursachen.
  • Atazanavir, Rilpivirin und Nelfinavir können in Kombination mit Omeprazol weniger wirksam sein.
  • Die Reaktion von Clopidogrel mit Omeprazol ist nicht nur weniger wirksam, sondern kann auch Blutgerinnsel verursachen.
  • Voriconazol kann den Omeprazolspiegel im Körper erhöhen und das Risiko von Nebenwirkungen erhöhen.
  • Die Einnahme von Omeprazol zusammen mit bestimmten Medikamenten kann dazu führen, dass die Spiegel dieser Medikamente im Körper ansteigen und ihre Nebenwirkungen verstärken. Diese Medikamente, einschließlich Saquinavir, Digoxin, Warfarin, Phenytoin, Cilostazol, Tacrolimus, Methotrexat, Diazepam und Citalopram
  • Einige Arten von Medikamenten können die Spiegel im Körper senken, wenn sie zusammen mit Omeprazol eingenommen werden, wodurch es weniger wirksam wird. Zu diesen Medikamenten gehören Ampicillinester, Ketoconazol, Mycophenolatmofetil, Erlotinib und eisenhaltige Medikamente.
  • Bestimmte Medikamente wie St. Johanniskraut und Rifampin können den Omeprazol-Spiegel im Körper senken, so dass seine Wirksamkeit verringert wird.
Um unerwünschte Arzneimittelreaktionen zu vermeiden, informieren Sie Ihren Arzt über Ihren Gesundheitszustand sowie darüber, welche Medikamente, Vitamine oder Nahrungsergänzungsmittel Sie derzeit einnehmen. Somit können Ärzte Omeprazol in der richtigen Dosis verschreiben.

Fälle von schwerer allergischer Reaktion auf Omeprazol

Obwohl Omeprazol ein Medikament ist, das selten Nebenwirkungen und allergische Reaktionen hervorruft, wurden in Studien mehrere allergische Reaktionen berichtet. Forscher beiDas American Journal of Gastroenterology berichteten über das Auftreten schwerer allergischer Reaktionen, gekennzeichnet durch das Auftreten von:
  • Juckender Hautausschlag an Handflächen und Fußsohlen
  • Angioödem im Gesicht
  • Ödeme oder Schwellungen der Augenlider und der Nase
  • Übel
  • Urtikaria
  • Schwindlig
  • Ohnmächtig werden
Wenn Sie eines dieser Symptome bemerken, beenden Sie die Anwendung von Omeprazol sofort und suchen Sie einen Arzt auf. Kannst du auch machenHaut-Prick-Test (Haut-Prick-Test) nach erfolgreicher Beendigung der allergischen Reaktion. Untersuchungen zufolge ist der Skin Prick Test auf PPIs zwar recht einfach, hat sich jedoch als die genaueste Methode zum Nachweis von Allergien erwiesen.

Was ist zu beachten, um die Gefahren von Omeprazol zu vermeiden?

Omeprazol muss gemäß den Anweisungen des Arztes eingenommen werden, um die Gefahren dieses Arzneimittels zu vermeiden. Ärzte können jedem Patienten eine andere Omeprazol-Dosis verschreiben, da diese an verschiedene Aspekte angepasst wird, wie z.